Wie fühlt es sich an, 100 Jahre alt zu sein?

Fotos: Frank-Michael Arndt

Um es gleich vorwegzunehmen: Es ist herrlich, so alt zu werden und einen solchen Geburtstag angemessen und ausgiebig zu feiern!

Am 1. November 1919 gründete Emil Korsch seine „Spezialfabrik für Tablettenpressen“ in Berlin. Und genau das ist es, was die KORSCH AG auch noch heute tut – sie baut Pressen. Primär für die Pharmaindustrie, aber ebenso für viele andere Industrien, u. a. in den Bereichen Nahrungsmittel, Kosmetik, Waschmittel, Batterien et cetera. Das mittelständische Unternehmen aus Borsigwalde ist ein typischer „Hidden Champion“, spielt also ganz weit vorne mit. Die KORSCH AG hat zwei Tochterunternehmen in den USA und in Indien und beliefert Kunden rund um den Globus. Tatsächlich ist es so, dass wir alle tagtäglich wahrscheinlich mindestens ein Produkt in der Hand oder im Mund haben, das auf einer KORSCH-Presse hergestellt worden ist.

Nun ist so ein 100-jähriges Jubiläum natürlich ein ganz besonderes Ereignis, das im Falle KORSCH drei Jahre lang vorbereitet wurde. Entstanden sind in dieser Zeit eine über 400-seitige zweisprachige Unternehmenschronik, ein Film, eine multimediale Präsentation der Unternehmensgeschichte und -gegenwart und schließlich eine riesige zehnstündige Festveranstaltung für über 1.000 Gäste aus 44 Ländern.

Eine spektakuläre FactoryTour und eine geschichtliche Erlebniswelt standen ebenso auf dem Programm wie eine sterneverdächtige kulinarische Reise durch drei Kontinente und eine futuristische Holographie-Show. Und natürlich mündete alles am Ende in eine wunderbare Party! (Selbstredend ohne Sperrstunde; schließlich sind wir ja in Berlin …)

Für die KORSCH AG heißt es nun: Auf in ein neues erfolgreiches Jahrhundert! Für alle anderen heißt es: Warten auf den nächsten runden Geburtstag …

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*