4. ADAC Landpartie Classic sorgte für Begeisterung

Foto: Kai-Uwe Knoth

Mit Jubel und Applaus empfingen am 1. September zahlreiche Zuschauer, Anwohner und Oldtimer- Begeisterte die Teilnehmer der 4. ADAC Landpartie Classic auf dem Potsdamer Luisenplatz. Zwei Tage lang tourten die 100 Oldtimer im Zeichen der Entschleunigung durch das Havelland.

Entlang der insgesamt 255 Kilometer langen Route machte das rollende Museum unter anderem Halt in den Beelitzer Heilstätten, an der Regattastrecke in Werder (Havel), am Industriemuseum Brandenburg und am Ribbecker Birnengarten. Hier verewigte sich der ADAC Berlin-Brandenburg mit einer Baumpatenschaft. Damit unterstützt der Regionalclub die leidenschaftliche Arbeit des Betreibers Rafael Kugel, der Birne im Havelland wieder eine Heimat zu geben. Die Förderung des regionalen Tourismus ist dem Club ebenso ein Anliegen wie die Wahrung des kulturellen Automobilguts. „Unsere Vorstellung von einer Oldtimer- Wanderung durch Brandenburg ist an diesem Wochenende einmal mehr aufgegangen. Die Teilnehmer haben die wunderschöne Region mit allen Sinnen sowohl kulturell als auch kulinarisch genossen“, fasste Manfred Voit, Vorstandsvorsitzender des ADAC Berlin-Brandenburg, die Veranstaltung zusammen.

2020 Oldtimer-Wandern durch das Ruppiner Seenland

Auch wenn der Genuss und Fahrspaß im Vordergrund standen, hatten die Oldtimer- Besitzer während der Wanderpausen sowohl knifflige als auch unterhaltsame Aufgaben zu bewältigen. Die geschicktesten Teilnehmer qualifizierten sich für den Gesamtsieg. Darüber hinaus nahm eine dreiköpfige Fachjury im Rahmen des Concours d´Elégance die Schönheit, Technik und Originalität der Fahrzeuge genauestens unter die Lupe. So wurden im Rahmen der feierlichen Siegerehrung insgesamt 16 Pokale an die geschicktesten Teilnehmer und herausragenden Oldtimer überreicht. Im kommenden Jahr führt die 5. Ausgabe der ADAC Landpartie Classic vom 28. bis zum 29. August 2020 durch das Ruppiner Seenland.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*