Große Gala im Wintergarten

Kai Wiesinger mit Luise Befort und Leonhard R. Müller - Foto: Agentur BAGANZ

//GESPONSERT – Schon zwei Tage vor dem Beginn der Berlinale traf sich die deutsche Schauspieler-Elite zu einem Event, der in diesem Jahr bereits zum zwölften Mal stattfand: die Verleihung des Askania Awards.

Die Berliner Uhrenmanufaktur zeichnet traditionell vor der Berlinale Persönlichkeiten der Filmbranche aus. Zur Preisverleihung, die diesmal im Wintergarten gefeiert wurde, fanden sich neben den Preisträgern auch prominente Gäste aus Wirtschaft, Politik und aus der Filmbranche ein wie z. B. Ann- Kathrin Kramer oder Kai Wiesinger. Die Affinität zum Film hat bei Askania einen historischen Grund: Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden hier auch Filmkameras und -projektoren hergestellt. Über einen geschmackvollen Zeitmesser und natürlich den Award für ihre filmischen Leistungen konnten sich diesmal Schauspieler Michael Mendl und seine Kollegin Gesine Cukrowski freuen, Letztere wurde zudem für ihr Afrika-Engagement geehrt. Als diesjähriger Shootingstar nahm die Schauspielerin Luise Befort einen Preis mit nach Hause, die noch einen zweiten Grund zum Feiern hatte: die zeitgleich stattfindende Premiere ihres neuen Kinofilms „Club der roten Bänder“, mit der die erfolgreiche Serie auf der Leinwand fortgesetzt wurde. Für sein Lebenswerk wurde Schauspieler Fritz Wepper ausgezeichnet, der aus persönlichen Gründen aber nicht anwesend sein konnte. Den Askania Sport Award nahm Rekord-Skispringer Jens Weißflog in Empfang.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*