Preise für Angewandte Kunst verliehen

Schmuckobjekte aus eingefärbtem Pergament von Ulrike Hamm - Foto: Sebastian Ahlers

Zum Auftakt der 22. Zeughausmesse für Angewandte Kunst und Design Arts & Crafts Days im Zeughaushof des Deutschen Historischen Museums Unter den Linden 2 wurden vier Künstlerinnen und Künstler mit dem Preis für Angewandte Kunst der Berliner Volksbank ausgezeichnet.

Joachim Kern trägt ein Outfit aus seiner Kollektion „Joah Kraus“ – Foto: lichtbilderlanghorst.de

Bereits zum 15. Mal wurde diese Auszeichnung für herausragende Leistungen vergeben. Der 1. Preis, der mit 1.300 Euro dotiert ist, ging an die Schmuck- und Metallkünstlerin Friederike Maltz. Ihre handgeschmiedeten Edelstahlbestecke zeigen eine große individuelle Kraft. Sie sind formal und handwerklich herausragend. Die Objekte erlangen beim Schmiedeprozess außergewöhnliche Formen. Die Künstlerin verstößt mit ihren Arbeiten gegen alle Konventionen und die Bestecke bestechen durch Schönheit. Der mit 1.000 Euro dotierte 2. Preis wurde an die Goldschmiedin Ulrike Hamm vergeben. Ihre Schmuckobjekte aus eingefärbtem Pergament sind handwerklich sehr spannend und ästhetisch. Die Produkteigenschaften des schmuckfremden, in Vergessenheit geratenen Materials Pergament setzt sie genial um. Unter ihrem Label Anmut-Kühnheit werden Häute auf der Haut zu eleganten Schmuckobjekten. Der 3. Preis, der mit 700 Euro honoriert wird, ging an den Designer Joachim Kern. Die Kollektion seiner Herrenmodemarke Joah Kraus hat eine ungewöhnliche, innovative Schnittführung. Die Kleidungsstücke aus edlen, in Schottland und Deutschland gefertigten Stoffen sind handwerklich mit viel Raffinesse verarbeitet. Die Kollektion hebt sich wohltuend vom Modemainstream ab, ohne aufdringlich zu sein. Den Förderpreis mit 500 Euro haben die beiden Designer Christin Krause und Jacob Schulze für ihre Taschen erhalten. Ihr Start-up muellerschmidt hat ein überzeugendes Konzept. Sie sind dabei, eine Linie zu entwickeln, wählen die ökologisch pflanzlich gefärbten Ledersorten sehr sorgfältig aus und legen großen Wert auf exzellente Verarbeitung. Ihre Taschen sind zeitlos modern.

Handgeschmiedetes Edelstahlbesteck von Friederike Maltz – Foto: Friederike Maltz

Die 22. Zeughausmesse für Angewandte Kunst und Design fand vom 6. bis zum 9. Dezember mit großem Erfolg im Deutschen Historischen Museum in Berlin statt. Veranstalter der Messe ist der Berufsverband Angewandte Kunst Berlin- Brandenburg in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Historischen Museum.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*