Reise-News //ANZEIGE

Foto: Friederike Hegner

Schlemmen in Kühlungsborn

Leider sind die diesjährigen Gourmet-Tage im Ostseebad Kühlungsborn beendet. Aber bitte nicht traurig sein: Auch 2019 bietet diese kulinarische Veranstaltung den Besuchern ausgefallene Einblicke in die vielfältige Gastronomieszene. Insgesamt fünf Spitzenköche und ein Barkeeper werden dann wieder unter dem Motto „Kühlungsborn kocht!“ einladen. Die zahlreichen Workshops der Gourmet-Tage werden dabei einen Blick hinter die Kulissen ermöglichen und neue Ideen für die eigene Küche zu Hause geben. Die Genießer-Menüs können über den gesamten Zeitraum der Gourmet-Tage in den Gasthäusern und Restaurants der Köche genossen werden. Krönender Abschluss wird dann auch wieder der Winterball in der Upstalsboom Hotelresidenz & SPA Kühlungsborn sein. www.gourmettage.com

Urlauben und shoppen

So soll das neue Hotel einmal aussehen – Foto: Stephen Williams Associates, Spine Architects

Für rund 13 Millionen Euro soll in Travemünde ein Stilwerk-Hotel entstehen. Während sich die helle Fassade des Gebäudes in die Umgebung einfügen soll, sind für den künftigen Hotelbetrieb einige Neuerungen geplant. So soll es keine klassische Hotelatmosphäre geben und die zukünftigen Gäste sollen nicht an einer Rezeption einchecken, sondern in einer großen Wohnküche. Das neue Hotel fungiert auch gleichzeitig als Möbelausstellung, in der man Betten, Sofas, Tische und Stühle ausprobieren kann. Gekauft können die ausgewählten Stücke dann im Stilwerk Hamburg werden. www.stilwerk.com

Hereinspaziert

Das neue Gummibeerchen-Land in Karls Erlebnis-Dorf Elstal – © Karls Erlebnis-Dorf

Mit allerlei Zirkusinterieur und in nostalgischem Kirmes- Flair präsentiert sich die neue Themenwelt ab Dezember in Karls Erlebnis-Dorf Elstal. Im neuen Gummibeerchen-Land, einem riesigen Indoor-Erlebnispark, erleben Besucher zukünftig tanzende Bären, Jahrmarktstimmung und nostalgischen Schnick-Schnack, eingerahmt von einer nagelneuen Gummibeerchen- Manufaktur. Ein Free-Fall-Tower, ein historisches Karussell und ein Autoscooter sowie eine interaktive Schießbude, Spiralfedern, Fahrten mit ferngesteuerten Booten, Hamsterräder (Lauftonnen) sowie eine Beeren-Schleuder runden das riesige Angebot ab. Gleichzeitig eröffnet die 4. Eiswelt Elstal, Deutschlands größte Eisfiguren-Ausstellung, die 2019 unter dem Titel „Komm ins Erdbeerkönigreich“ verzaubert. www.karls.de

Märchenhafte Mutprobe

Altes abwaschen und in neue Abenteuer eintauchen – Foto: Ostseebad Boltenhagen

Es war einmal an der mecklenburgischen Ostseeküste an einem winterlichen Strand – unter dem diesjährigen Motto „Märchenwald“ lädt das Ostseebad Boltenhagen am 1. Januar 2019 zum traditionellen Neujahrsbaden. Das Spektakel, bei dem sich Abgehärtete in die rund sechs Grad kalten Fluten stürzen, findet bereits zum 21. Mal statt. Alle tollkühnen Teilnehmer sind eingeladen in Kostümen passend zum Thema zu erscheinen. 2019 soll der Rekord von 2016 mit 379 Neujahrsbadenden endlich geschlagen werden. www.boltenhagen.de

Neujahrsbaden in Grömitz

Die Seebrücke von Grömitz – Foto: Ostseebad Grömitz

Zum ersten Mal überhaupt stürzen alle Wagemutigen sich pünktlich zum Jahresbeginn in die Fluten. Um 14:30 Uhr geht es direkt an der mit Fackeln ausgewiesenen Seebrücke in die eiskalte Ostsee. Im Anschluss laden sowohl die Sauna- als auch die Badelandschaft der „Grömitzer Welle“ ein, sich kostenfrei eineinhalb Stunden von der eisigen Erfrischung zu erholen. Ebenso enthalten sind eine stärkende Erbsensuppe und eine belohnende Urkunde als tapferer Anbader von Grömitz. www.groemitz.de

Barrierefreiheit geprüft

Eine Rampe führt zur Kurverwaltung, Koserow – Foto: Kurverwaltung Koserow

Die Kurverwaltung Koserow auf Usedom gehört ab sofort zu den zertifizierten barrierefreien Einrichtungen, die das Kennzeichnungssystem „Reisen für alle“ zur Orientierung für Menschen mit Behinderung erfasst und veröffentlicht. Für die nächsten drei Jahre darf die Kurverwaltung des Ostseebades mit dem Signet „Barrierefreiheit geprüft“ werben. Menschen mit unterschiedlichen Mobilitätseinschränkungen sind bei der Planung einer Reise ganz besonders auf verlässliche Informationen über barrierefreie Reise- und Urlaubsangebote angewiesen. Das bundesweit einheitliche Kennzeichnungssystem „Reisen für Alle“ erfasst und dokumentiert alle relevanten Informationen. Die geprüften Angebote werden über die Onlineplattform kommuniziert. www.reisen-fuer-alle.de

Neuartige Tanz- und Artistenshow

Foto: AIDA

Die Gäste aller AIDA-Schiffe können sich auf ein abwechslungsreiches Entertainment mit Musical- Solisten, Balletttänzern und Zirkusartisten freuen. Das neue Programm ist Teil des Projekts „Stars shine brighter at sea“, bei dem derzeit sieben Schiffe ausgestattet werden. Mit innovativen, nie dagewesenen Konzepten, einem Remake der beliebtesten AIDA-Formate und einem umfassenden Programm für Poolevents und lizensierten TV Shows bietet AIDA damit jeden Tag ein anderes Bühnen- und Theatererlebnis. www.aida.denull

Schlittschuh laufen an der Ostsee

Magdalena Brzeska, Thilo Mühl und Isabel Edvardsson (v. l. n. r.) – Foto: Conrad Rausch

Die einen packten am ersten Advent ein Stück Schokolade aus, das Grand Hotel Heiligendamm eröffnete eine prunkvolle Eisbahn. Punkt 14 Uhr schnitten Profi-Turnerin Magdalena Brzeska und Tänzerin Isabel Edvardsson zusammen mit dem Geschäftsführenden Direktor des Grand Hotels Heiligendamm, Thilo Mühl, feierlich das rote Band der Eisbahn durch. Über 150 Gäste waren gekommen, um bei einem Glas Champagner und kleinen weißen kulinarischen Köstlichkeiten dem Grand Opening beizuwohnen. Die beiden prominenten Gäste malten zusammen mit Kindern jeweils ein weihnachtliches Bild. Diese Bilder werden im Eisbären Kinderclub des Hotels ausgestellt und können dort zukünftig bewundert werden. Die Eisbahn mit Blick auf die Ostsee ist noch bis ca. Mitte März – je nach Witterungslage – geöffnet. www.grandhotel-heiligendamm.de