Eiskalte und wärmende Erlebnisse

Foto: Steffen Lehmann

Für Reisen im Winter gibt es so viel mehr Möglichkeiten, als den Hang herunter zu wedeln oder zu rodeln. Lassen Sie sich inspirieren.

Stechlinsee – alles still hier

Der letzte Roman Theodor Fontanes „Der Stechlin“ entwirft
ein faszinierendes Zeitpanorama am Ende des 19. Jahrhunderts.
Namensgeber für den Roman ist der Große Stechlinsee
im Ruppiner Seenland. Der Erzähler Fontane beschrieb
ihn ganz knapp: „Alles still hier“. Sein Wasser ist so klar und
rein, dass man es nicht nur trinken, sondern auch noch in großer
Tiefe lesen könnte. Auch im Winter lohnt sich die Wanderung
rund um den See. Der Weg führt fast ausschließlich direkt
am baumbestandenen Ufer entlang und berührt keinen
einzigen Ort. Ruhe herrscht auch auf dem See, auf dem ausschließlich
Ruderboote und Kanus verkehren dürfen. Die heutigen
Stechlinsee-Fischer Familie Böttcher betreiben am See
einen kleinen Fischimbiss, hauptsächlich mit heimischen
Fischarten. Öffnungszeiten in der Nebensaison Fr–So 11–17
Uhr. Nur 10 Kilometer vom Stechlin entfernt befindet sich mit
dem Maritim Hafenhotel Rheinsberg ein edles Quartier.

Kahnfahrt durch den Winterwald

Foto: Steffen Lehmann

Gerade in der kalten Jahreszeit entfaltet das einzigartige Labyrinth der Spreewald-Fließe einen ganz besonders mystischen Reiz. Bei Burg im Spreewald, warm eingemummelt in Decken, eine Tasse mit wärmendem Tee oder Glühwein in den Händen, gleiten die Erholungssuchenden auf einem Kahn durch die stille Winterlandschaft. Freitag und Samstag beginnt um 17.00 Uhr die Lichter- Kahnfahrt, auf der sich die Besucher in ruhiger Stimmung in die Nacht träumen können. Bei einer Kahn-Tour ist sogar ein echter Kamin mit knisterndem Holz mit an Bord. In der Pension „Zum Schlangenkönig“ in Burg kann der Gast zwischen 16 komfortablen Doppelzimmern, drei Ferienwohnungen und sieben Suiten mit Kamin seine Wahl treffen. www.spreehafenburg.de/kahnfahrtenburg/winter/kaminkahnfahrt.php
www.zum-schlangenkoenig.de

Am Ufer des Märkischen Meeres

Foto: Steffen Lehmann

Zwischen Berlin und dem Spreewald am Scharmützelsee, von Fontane auch das „Märkische Meer“ genannt, gibt es seit Jahren den beliebten Ferienpark gleichen Namens. In der weitläufigen Anlage haben die frei stehenden Ferienhäuser einen Kaminofen, Whirlpool und eine eigene Sauna zur Verfügung. Wanderwege führen am Ufer des zweitgrößten Sees von Brandenburg entlang. Eine 13 Kilometer lange Wander-Route verläuft von Bad Saarow nach Wendisch Rietz. In der Nachbarschaft befinden sich mit der Saarow Therme und dem Sauna Resort & Spa SATAMA in Wendisch-Rietz zwei Orte der Spitzenklasse, wo es sich gerade im Winter herrlich entspannen lässt. www.ferienpark-scharmuetzelsee.de
www.satama-saunapark.de/satama
www.therme.bad-saarow.de

Nachtwanderung in der Neuruppiner Altstadt

Foto: Tourismus-Service Bürger Bahnhof GmbH

Wenn die Glocke der Klosterkirche in der Fontane-Stadt Neuruppin
die Abendstunde einläutet, gibt es seit vielen Jahren im Sommer
wie im Winter für Stadtrundgänge einen besonderen Touristen-Service.
Die Besucher können die Nachtwanderung „Pater Wichmann“ erleben.
Sie führt durch die alten Gassen der Stadt zum ehemaligen Kloster. Dabei
erfährt man spannende Geschichten über das Leben der historischen Figur
Wichmann von Arnstein, die hier im 13. Jahrhundert lebte. Zum Ende
der Tour erklimmen die Nachtwanderer die Spitze des Klosterturms.
Ganz in der Nähe wartet die Fontane Therme mit Naturheilsole sowie Innen-
und Außenpools und das Hotel UP HUS IDYLL in der Altstadt.
www.tourismus-neuruppin.de/kultur-erleben/stadtfuehrungen
www.resort-mark-brandenburg.de

Unterwegs mit Sibirischen Huskys

Foto: Sabine Kühn/Elmar Fust

Ein tierisches Erlebnis in einem Winterausflug für die ganze Familie bietet das kleine Unternehmen „Freizeit mit Huskys“ in Frankendorf im Norden von Berlin in der Ostprignitz-Ruppin. Sabine Kühn und ihre Mitarbeiter betreuen seit vielen Jahren ein Rudel von etwa 20 Sibirischen Huskys, die auch gegenüber fremden Menschen sehr aufgeschlossen sind. Die Gäste bekommen hier die Möglichkeit, die Tiere kennenzulernen, ehe die Hunde für die gemeinsame Wanderung angeschirrt werden. Je nach Körperbau und Kondition werden für jeden Teilnehmer die geeigneten Hunde ausgesucht und auch mal eine Gruppe mit drei Personen gebildet. Manche Angebote wie die Drei Wälder Tour sind oft schon ausgebucht. Drei Mal im Jahr hat der Besucher auch die Chance, bei einem Aktivurlaub die Huskys nach Schwedisch Lappland für Wandertouren zur Mitsommerzeit und zu Touren mit Hundeschlitten im Winter zu begleiten. www.freizeit-mit-huskies.de

Glühweintour auf dem Floß

Fotos: Diki-Tours

Ganz neue Sichten auf Potsdam versprechen Glühwein-Fahrten auf dem Floß mit Diki-Tours, dem Familienunternehmen von Sandra Robinson. Im Jahr 2013 gegründet, steht jetzt eine Flottille von 16 Floßbooten zur Verfügung, die man führerscheinfrei durch die Stadt und die Havelseen steuern kann. Eine Einweisung zum Floß-Einmaleins mit Checkliste und eine Übungsfahrt sorgen für Sicherheit und notwendiges Selbstbewusstsein des Kapitäns. Zur Grundausstattung gehören Stühle, Tische, Sitz- Matten, Decken sowie eine Trockentoilette. Auf Wunsch erhält man in der kalten Jahreszeit kostenfreie Heizung inklusive einer Gaskartusche dazu. Abfahrtsorte: Wall am Kiez 1 in 14467 Potsdam und Am Hafen 7 in 14770 Brandenburg an der Havel. www.diki-tours.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*