Tagungsort Berlin

Das Estrel Congress & Messe Center ist eine der größten und modernsten Kongress-, Messe- und Eventlocations in Berlin. Mit 25.000 Quadratmetern Veranstaltungsfläche bietet es Platz für bis zu 12.000 Besucher. - © ESTREL Berlin; Foto: Sven Hobbiesiefken

Die Berliner Kongresswirtschaft schloss das erste Halbjahr 2018 positiv ab: 5,08 Millionen Teilnehmer (+2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr) kamen in den ersten sechs Monaten zu 65.790 Veranstaltungen in die Hauptstadt. Dabei reisten erstmals mehr als 1 Million internationale Gäste zu Tagungen und Kongressen in die Metropole. Was macht die Anziehungskraft von Berlin aus?

Vier gute Gründe sprechen für den Tagungsstandort: Die Stadt bietet mehr als 143.272 Hotelbetten zwischen 5-Sterne-Luxus und Hostel-Kategorie. Das Preis-Leistungs- Verhältnis von durchschnittlich 100 Euro pro Übernachtung liegt – sehr zum Kummer der hauptstädtischen Hoteliers – weit unter vergleichbaren Metropolen wie Paris oder London. Über 350 verschiedene Locations bieten Vielfalt: großer Saal oder private-Dining-Room, Industriecharme oder Natur pur, Sportarena oder Kunstraum, mitten in der City oder jotwedee – alles ist da und oft mehr als erwartet. Auch die Wiederbelebung des ICC am Messedamm scheint in die Gänge zu kommen, wichtig für Kongresse mit hohen Teilnehmerzahlen. Und Berlin ist gut zu erreichen. Dafür stehen 2.775 Flüge pro Woche aus 188 Destinationen. Wäre da nicht … Aber das Prinzip Hoffnung bleibt."

Auslandsmärkten für Tagungen und Kongresse in der Hauptstadt zählten im ersten Halbjahr 2018 Großbritannien sowie die USA. Die wichtigste Branche ist der Bereich Medizin, Pharma und Gesundheitswirtschaft mit einem Anteil von 20 Prozent. Platz zwei belegen Kongresse der Politik und öffentlichen Institutionen mit 14 Prozent, gefolgt von der IT und Digitalwirtschaft. Die größten Medizin-Kongresse im vergangenen Halbjahr waren der Deutsche Krebskongress mit mehr als 11.000 Teilnehmern sowie das Jahrestreffen der Federation of European Neuroscience, bei dem 8.000 Mediziner in Berlin tagten.

Das imposante AXICA-Tagungs- und Kongresszentrum am Pariser Platz – © AXICA; Foto: Thomas Rafalzyk

Das Berlin Convention Office von visitBerlin trägt aktiv zu diesem Erfolg entscheidend bei. Das offizielle Kongress-Büro der Hauptstadt vermarktet Berlin weltweit. Zu den größten Erfolgen zählt die Positionierung Berlins unter den Top 5 der „International Congress and Convention Association” seit mehr als zehn Jahren.

Im zweiten Halbjahr 2018 erwartet Berlin den größten Kongress des Jahres: Rund 18.000 Diabetologen der EASD-Gesellschaft kommen Anfang Oktober zum Jahrestreffen in die Hauptstadt. Ein Jubiläum steht Mitte Oktober bevor: Der World Health Summit findet zum zehnten Mal in Berlin statt. Rund 2.000 Ärzte, Wissenschaftler, NGOs, Industrievertreter und Politiker diskutieren dann die großen globalen Gesundheitsthemen. Zum Jahresende tagen 9.000 Ärzte und Wissenschaftler für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde beim DGPPN-Kongress in Berlin. Die internationale Kochelite trifft sich beim Foodsymposium Chefdays am 1. und 2. Oktober in der Arena Berlin. Ein Wirtschaftsfaktor ist der Tagungs- und Kongressmarkt allemal, denn jeder übernachtende Teilnehmer gibt pro Tag rund 250 Euro aus. Über 43.000 Vollzeitarbeitsplätze sichert der Veranstaltungsmarkt. Und was sich nicht in Euros messen lässt: Die Gastlichkeit der weltoffenen Stadt.

von Brigitte Menge

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*