Oldtimerfreunde kommen wieder voll auf ihre Kosten

ADAC Landpartie Classics - Foto: Sven Wedemeyer

Kaum stecken die ersten Krokusse ihre Köpfchen durch die Schneedecke, bereiten sich auch zahlreiche Oldtimer-Enthusiasten auf die kommende Saison vor. Von sportlichen Ausfahrten über gediegene Clubtreffen bis hin zu stilvollen Oldtimer-Events – der Kalender ist 2018 wieder prall gefüllt mit spannenden Aktivitäten.

Im letzten Jahr feierte die CRC-Frühlingsrallye ihre erfolgreiche Premiere. Die zweite Ausgabe der Zwei-Tages- Rallye wird in dieser Saison vom 21.–22. April ausgetragen. Wieder können Oldie- Liebhaber in drei Wertungsklassen an der Fahrt durch das schöne Havelland teilnehmen. Für ambitionierte Piloten gibt es eine sportliche und touristische Wertung – in diesem Jahr erstmals mit Sanduhrwertung. Wer die schöne Landschaft vom Startpunk im Europaparc Dreilinden der brandenburgischen Gemeinde Kleinmachnow voll und ganz genießen möchte, kann an der Ausfahrt ohne Zeitprüfung teilnehmen. Von Kleinmachnow aus führt die 460 Kilometer lange Route am ersten Tag nach Brandenburg. Weiter geht es für die Fahrzeuge bis Baujahr 1998 in die Altmark nach Sachsen-Anhalt, ehe es am Sonntag über Tangermünde zum Startort zurückgeht.

OCC-Küstentrophy – Foto: OCC Assekuradeur GmbH

Nach dem runden Geburtstag im vergangenen Jahr finden vom 4.–6. Mai zum 31. Mal die Oldtimertage Berlin-Brandenburg statt. Jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr öffnet der größte Oldtimermarkt der Region in der Classic Remise Berlin die Tore. Der Eintritt kostet sieben Euro, während Oldtimerfahrer kostenlos auf das Gelände dürfen. Dafür erwartet die Besucher, vergangenes Jahr waren es an die 15 000, ein abwechslungsreiches Programm. Neben dem Fahrzeug- und Teilemarkt finden auf der Bühne Oldtimerpräsentationen statt. Rund 1 200 Oldtimer auf zwei und vier Rädern sind zu bestaunen. Dazu kommen zahlreiche Club- und Vereinspräsentationen, verschiedene Treffen, unterschiedliche Stände sowie Sonderschauen in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Technikmuseum. Ein Highlight ist die Ankunft der 13. AvD Rund um Berlin-Classic 4.–6. Mai am Samstag. Die diesjährige Ausgabe der Oldtimer- Rundfahrt wird das Havelland westlich der Bundeshauptstadt erkunden. Von Berlin aus geht es für 60 ausgewählte Starter durch Spandau in die Brandenburger Osthavelniederung. Die Palette der zugelassenen Fahrzeuge reicht von Vorkriegsfahrzeugen der 30er-Jahre bis hin zu den beliebten Youngtimern der 80er. Auch historische Motorräder und Gespanne dürfen an der über 400 km

langen Fahrt teilnehmen.

13. AvD Rund um Berlin-Classic – Foto: Mecklenburgischer AC im AvD e. V., Buddy Bartelsen

Nur eine Woche später wartet auf Oldie- Fans die nächste interessante Ausfahrt. Bereits zum 17. Mal finden vom 10.-12. Mai die Rügenclassics statt. Drei Tage lang wird die größte deutsche Insel zum Oldtimer-Mekka. Rund 400 km stehen auf dem Programm, wobei bei den zahlreichen Haltepunkten ein abwechslungsreiches Programm geboten wird. Auf die maximal 80 Teilnehmer warten Wissensfragen, Aufgaben entlang der Strecke und Gleichmäßigkeitsprüfungen. Das Baujahr ist bis 1980 beschränkt, wobei nach Absprache auch jüngere Fahrzeugmodelle teilnehmen können. So warten auf die Zuschauer 58 Jahre alte Mercedes 170 S Cabrio A genauso wie Porsche 924 oder BMW 635 CSI aus den 80er.

Oldie-Freunde haben im Mai die Qual der Wahl, denn am 12. Mai führt die Oldtimer Rallye Hamburg ihre Teilnehmer rund um die Hansestadt. Vormittags geht es für die Old- und Youngtimer, die mindestens 25 Jahre alt sein müssen, mit klassischem Roadbook ins Grüne. Nach der Mittagspause wird es knifflig. Anhand von Rätselaufgaben sollen die Teilnehmer verschiedene Orte in Hamburg suchen. Das Teilnehmerfeld ist bei der eintägigen Veranstaltung bunt gemischt – von Alltagsautos wie dem Käfer oder der Ente über den klassischen 911er bis hin zum DeLorean mit Flügeltüren. Zuschauerpunkte sind der Startort beim TÜV Hanse, mittags bei Home of Classics in Winsen und der Zielort in Hamburg.

CRC-Frühlingsrallye – Foto: CRC Classic-Rallye-Club

Als ein echter Publikumsmagnet haben sich die Classic Days Berlin etabliert. Vom 9.–10. Juni warten mehr als 2 000 historische Fahrzeuge, vom Oldtimer der 30er bis hin zum Formel-1-Auto, auf die zahlreichen Besucher. Der Kurfürstendamm wird zwischen Olivaer Platz und Joachimsthaler Straße zur Retromeile, auf der sich an die 170 Aussteller präsentieren. Neben den hochwertigen Fahrzeugen locken Premium- und Luxusartikel, gemütliche Champagnerlounges, Weigärten, Cafés und sommerliche Cocktailbars. Außerdem lassen fachkundige Moderatoren auf drei Bühnen Automobilgeschichte lebendig werden.

Zum neunten Mal wird vom 14.-17. Juni die OCC-Küstentrophy ausgetragen. Zwei Tage lang werden die Oldtimer vom Ostseebad Travemünde aus entlang der norddeutschen Küsten und im Umland bewegt. Am ersten Tag steht für die Oldie- Fahrer die „Ostseerunde“ an, welche die Küste hinauf in Richtung Heligenhafen führt, ehe es durch die wunderschönen Landschaften Ostholsteins wieder zurückgeht. Der zweite Tag unter dem Motto „Schlösser & Seen“ erkundet die zahlreichen Schlösser und Gutshöfe der Region, wobei die Route über Schwerin und Gudrow zurück nach Travemünde führt. Auf die Teilnehmer warten gleich mehrere Wertungsprüfungen, wobei Fahrer und Beifahrer ihr Zusammenspiel sowie den geschickten Fahrzeugumgang unter Beweis stellen können.

Zum fünften Mal findet die Oldtimermeile City Nord am Rande des Hamburger Stadtparks statt. Vom 16.–17. Juni können sich Oldtimer-Freunde auf spannende Tage in der Elbmetropole freuen. An die 300 Klassiker auf zwei und vier Rädern erwarten die Veranstalter. Rund 18 000 Besucher bestaunten im vergangenen Jahr gängige Klassiker, echte Raritäten und das weitreichende Angebot der Stände, wo es typische Retro-Artikel wie Blechschilder bis hin zum alten Lederreise- Koffer zu kaufen gab. Auf der Händlermeile kann man natürlich auch wieder seinen potenziellen Traumwagen käuflich erwerben. Der Eintritt ist wie immer frei.

Vom 7.–8. September führt die dritte Ausgabe der ADAC Landpartie Classic ihre Teilnehmer durch das Seenland Oder- Spree. Unter dem Motto Oldtimerwandern geht es durch beschauliche Dörfer und atemberaubende Naturlandschaften zum Entschleunigen. Da keine Prüfungen mit festgelegten Durchschnittsgeschwindigkeiten abgehalten werden, steht der Genuss der Landschaft im Vordergrund. Start- und Zielort des auf 100 Fahrzeuge begrenzten Teilnehmerfeldes ist das historische Köpenick im Südosten Berlins. Teilnehmen können Oldtimer-Freunde mit klassischen und historischen Automobilen bis Baujahr 1985. So erwartet die Zuschauer an den Haltepunkten eine interessante Mischung – vom riesigen Rolls Royce über einen Porsche 911 bis hin zum VW T1 Bus.

Wenn der Herbst das Kommando übernimmt, lockt zum vierten Mal die Motorworld Classics Berlin die Oldtimerfans in die historischen Messehallen der Metropole. Diese können sich vom 5.–7. Oktober auf exquisite Aussteller und unzählige Clubs mit ihren motorisierten Schätzen freuen. Zweiradfreunde dürfen sich in diesem Jahr über besondere Motorrad-Highlights in der Halle „Maschinenraum“ freuen. Vergrößert wird zudem der Teilemarkt. Ein Highlight wird zudem wieder die Live-Versteigerung des renommierten Auktionshauses Coys of Kensington sein. Die Tageskarte kostet 16 Euro, am exklusiven Previewday 30 Euro. Wer zudem mit dem eigenen Old- oder Youngtimer anreist, kann übrigens bei freiem Eintritt sein Fahrzeug im Sommergarten abstellen und somit gleich Teil der Messe werden.

www.ruegenclassics.de

www.kuestentrophy.de

www.crc.classic-orga.de

www.die-classic-days-berlin.de

www.oldtimertage.de

www.rundumberlin-classic.de

www.oldtimermeile-city-nord.de

www.motorworld-classics.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*