Kultur-Zeit

Foto: Stefan Korte

Kunst-Gunst zur Art Week

Über 110.000 Besucher und Gäste überzeugten sich bei der sechsten Art Week von einer außergewöhnlichen Themenvielfalt, die erneut unter Beweis stellte, dass Berlin in der zeitgenössischen Kunst im internationalen Wettbewerb vorne liegt. Mit einer neuen Messe im Mittelpunkt, 50 Partnern und rund 1.000 beteiligten Künstlern bot das Kunstwochenende ein einzigartiges Zusammenspiel von Künstlern, Ausstellungen, Museen, Projekträumen, Galerien, Messen und privaten Sammlungen. Bis zur letzten Minute waren die Hallen der neu gegründeten art berlin in der Station gut besucht. Die neue Messe in Kooperation mit der Art Cologne mit über 100 teilnehmenden Galerien, einer thematischen Erweiterung und einer klassischeren Messepräsentation wurde von Fach- und Publikumskreisen insgesamt positiv angenommen. Auch auf der Positions Berlin Art Fair in der Arena Berlin war die Stimmung unter den teilnehmenden Galeristen nach vier Tagen sehr zufrieden. Die Berlin Art Week 2018 findet vom 12. bis 16. September statt."

www.berlinartweek.de

THE SCHOOL OF LIFE

Foto: The School of Life

Zum Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe „Life Lessons“ lud The School of Life Berlin am Anfang Oktober zu einer Begegnung mit einer der bedeutendsten Künstlerinnen Deutschlands ein: Doris Dörrie. Im Gespräch mit der Philosophin Catherine Newmark reflektierte und vermittelte sie ihre persönlichen Antworten auf die wichtigen Fragen des Lebens. Fortgesetzt wird die Reihe am 13. Oktober zum Thema „Treue – Gefängnis oder Glück?“. Zwei der führenden Beziehungsexperten Deutschlands, Prof. Dr. Ulrich Clement, Deutschlands bedeutendster Sexualtherapeut, und der erfahrene Psychotherapeut und Autor Dr. Wolfgang Krüger, diskutieren darüber, ob Treue überhaupt möglich und sinnvoll ist. Moderiert wird das Streitgespräch von der TV-Moderatorin, Journalistin und Sex-Kolumnistin Paula Lambert. THE SCHOOL OF LIFE ist eine philosophische Bildungseinrichtung mit weltweit 12 Standorten, u.a. in Amsterdam, Taipai und Melbourne. Sie wurde 2008 von dem Philosophen und Bestsellerautor Alain de Botton in London gegründet und bietet unter dem Motto „Kluge Ideen für ein gutes Leben“ in zahlreichen Seminaren und Workshops Inspiration und Erkenntnisse zu den wichtigen Themen des Lebens. Termine zu weiteren Veranstaltungen unter: "

www.theschooloflife.com/berlin

Die neue Spielzeit im Schlosspark Theater

„Geist mit Humor“ – frei nach diesem Motto startete Intendant Dieter Hallervorden im Schlosspark Theater seine neunte Spielzeit. Die Zuschauer erwartet u. a. „Die Kameliendame“ mit Anouschka Renzi, Thomas Quasthoff tritt auf, Desiree Nick und Dieter Hallervorden treten im Dezember zusammen mit Hallervordens langjähriger Bühnenpartnerin Franziska Troegner in dem Stück „Mosca und Volpone“ auf. Interessant wird bestimmt auch „Ein gewisser Charles Spencer Chaplin“ mit Brigitte Grothum und Wolfgang Bahro: Hier sollen unbekannte Seiten des Hollywood- Stars beleuchtet werden. Ab Mitte Oktober ist das zu sehen. Erfolge aus der vergangenen Spielzeit werden wieder aufgenommen: „Harold und Maude“ mit Anita Kupsch, „Doris Day“ mit Angelika Milster, „“End oft he Rainbow“ mit Katharine Mehrling und „Sonny Boys“ mit Dieter Hallervorden und Philipp Sonntag. Ergänzt werden die Theateraufführungen durch Lesungen prominenter Autoren wie Elke Heidenreich, Sebastian Fitzek und Hubertus Meyer-Burckhardt. Schließlich eröffnet das „Junge Schlosspark Theater“ jungen Amateur- Schauspielern die Möglichkeit, sich kreativ unter professioneller Leitung auszuprobieren."

www.schlosspark-theater.de

25 Jahre neuer Wintergarten

Foto: Wintergarten

Der Wintergarten, das berühmte Berliner Varieté-Theater, feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum in der Potsdamer Straße. Einst größtes Varieté Europas, fiel das Theater in der Friedrichstraße bei einem Bombenangriff 1944 in Schutt und Asche. An die glanzvollen Zeiten knüpfte der Wintergarten bei seiner Wiedereröffnung 1992 an. Die Wiederbelebung des Varietés mit der Kombination aus Akrobatik, Tanz und Zauberei war in dieser Zeit etwas Neues in Berlin, genauso wie die Verbindung von Show und Gastronomie. Zelebriert wird der Geburtstag am 19. Oktober mit Freunden des Hauses – erstmals in der neuen Eventlounge der Unterwelten, den neuen Sanitärräumen und auf dem Hof. Schon bald wird er, mit einem Glasdach überdeckt, dem Namen des Wintergartens wieder alle Ehre machen."

www.wintergarten-berlin.de

Goldener Vorhang 2017

Einmal jährlich verleihen die rund 22.700 Mitglieder des Berliner Theaterclubs den „Goldenen Vorhang“. Mit dem einzigen Publikumspreis für Schauspielerinnen und Schauspieler wurden in der Theatersaison 2016/2017 Dagmar Manzel und Ulrich Matthes geehrt. Dagmar Manzel erhielt die Auszeichnung für ihre wundervollen Darstellungen in „Glückliche Tage“, „Gift“, „Die Perlen der Cleopatra“, „Ball im Savoy“ und „Eine Frau, die weiß, was sie will“. Ulrich Matthes erspielte sich die Herzen der Zuschauer in „Tod eines Handlungsreisenden“, „Das weite Land“, „Der Mensch erscheint im Holozän“ und „Don Carlos“. Auf dem Silberrang landeten Katharine Mehrling und Achim Wolff."

www.berliner-theaterclub.de

Neue Direktorin im Kommunikations-Museum

Anja Schaluschke – Foto: Lotte Ostermann

Anja Schaluschke ist die neue Chefin des Museums für Kommunikation Berlin. Sie folgt Dr. Lieselotte Kugler als Direktorin, die nach 10-jähriger Amtszeit in den Ruhestand ging. Seit 2009 ist Anja Schaluschke Geschäftsführerin des Deutschen Museumsbundes, der bundesweiten Interessenvertretung der deutschen Museen. Das Museum für Kommunikation Berlin, 1872 als weltweit erstes Postmuseum gegründet, gehört zusammen mit den Museen für Kommunikation in Frankfurt/Main und Nürnberg sowie dem Archiv für Philatelie in Bonn zur öffentlich-rechtlichen Museumsstiftung Post und Telekommunikation."

www.mfk-berlin.de

15 Jahre APASSIONATA

Foto: APASSIONATA

Die kommende APASSIONATA-Tournee „Gefährten des Lichts“ gibt allen Fans einigen Grund zum Feiern: Zum 15. Mal gastiert Europas beliebteste Familien-Entertainment-Show mit Pferden in verschiedenen europäischen Metropolen. Mehr als 7 Millionen Zuschauer sahen bisher in über 1.600 Vorstellungen in 74 Städten Europas die Produktion. Mit einer konstant hohen Qualität und 14 erfolgreichen Tourneen avanciert APASSIONATA zu einem Aushängeschild der Entertainment-Branche. Die Symbiose aus Reitkunst, Kreativität und künstlerischem Anspruch geht mit „Gefährten des Lichts“ nun in die nächste Runde. Mit einem mitreißenden Show-Soundtrack, aufwendig gestalteten Kostümen und perfekt auf die Szenen abgestimmte Lichtkompositionen werden die Zuschauer Teil eines unvergesslichen Erlebnisses. Die Geburtstagsshow ist zwischen Oktober 2017 und Juni 2018 mit die „Gefährten des Lichts“ unterwegs."

Termine unter: www.apassionata.com

Unsere CD-empfehlung: ALINA Debüt-Album „Die einzige“

ALINA macht Pop mit Seltenheitswert. Sie singt Songs, die mit gnadenloser Offenheit die eigene Verletzlichkeit thematisieren und das Innere nach außen kehren. Dabei fällt zuerst ihre Stimme auf: Ein nuancenreiches, warmes Timbre, dass Nackenhaare zuverlässig in Reih und Glied aufrichtet. Eine Stimme, die wahrhaftig aufwühlt, die mit großer Wucht daherkommt und trotzdem weich zu umgarnen weiß. Eine, die man sofort wiedererkennt, deren Intensität man sich nicht entziehen kann und die man nicht vergisst."

ALINA hat für ihr Debüt „Die Einzige“ 16 Songs zusammengetragen, die in ihrer Summe für ihre Botschaft stehen, dass man nur zu sich selbst finden kann, wenn man akzeptiert, wer man ist. Intim, tiefschürfend und ungekünstelt reflektiert sie Erlebnisse, Begebenheiten, Situationen ihres Lebens. ALINA lässt dabei eine ungewöhnliche Nähe zu, offenbart tiefste Ängste und persönliche Verletzlichkeit. Sie versteckt sich nicht hinter Worthülsen, Neologismen und Allgemeinpositionen. ALINA leistet sich den Luxus, den für Deutschpop üblichen Problemlösungsvorschlag in der letzten Strophe komplett auszusparen. „Die Einzige“ ist ein Album, das zwischen den Welten wandelt. Eine Platte, die vom ganz leisen Knistern bis zum großen Knall alles gibt. www.universal-music.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*