Aktiv im oberen Drittel

//Gesponserter Artikel

Foto: Coffee And Milk

Ein stets trauriger und müder Blick – Peyman Bamdad, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, verbannt mit einem Augenbrauenlifting dieses markante Merkmal nachlassender Elastizität der Haut. Zusammen mit einer Augenlidstraffung bringt der Ästhetik-Spezialist wache und strahlende Augen zurück.

Peyman Bamdad

In der Dahlemer Praxis von Peyman Bamdad ist die Oberlidstraffung die zweithäufigste Methode im Kampf gegen die Zeichen der Zeit, die mit erschlafften Augenlidern und Tränensäcken unschöne Spuren hinterlässt. Durchschnittlich ab dem 40. Lebensjahr wenden sich Patientinnen und Patienten an den Schönheitsexperten mit der Bitte um Korrektur, denn gerade die Augen lassen uns infolge von Hauterschlaffung und Volumenverlust älter aussehen, als wir tatsächlich sind. „Je älter die Patienten, desto wahrscheinlicher ist die komplette Behandlung aus Augenbrauenlifting, Oberlidstraffung und eventueller Unterlidstraffung in Kombination mit Eigenfettinjektion“, weiß Peyman Bamdad, der zu den erfahrenen und gefragten Fachärzten auf diesem Spezialgebiet gehört, denn gerade in der Schönheitschirurgie ist das Zusammentreffen von Operationserfahrung, umfassenden Kenntnissen der Gesichtsanatomie und einem geschulten ästhetischen Verständnis entscheidend für das Ergebnis."

Doch vor allem steht die ausführliche Analyse, Diagnose und Beratung, denn die Mediziner unterscheiden zwischen einem echten und einem Pseudo-Schlupflid, bei dem lediglich die Augenbrauen „heruntergefallen“ sind. Bei der Behandlung stehen verschiedene Methoden zur Verfügung: eine operative Augenlidstraffung, ein seitliches Anheben der Brauen, eine konservative Oberlidstraffung. „Häufig ist eine Fettentfernung an den Oberlidern nicht zielführend, weil so Hohlaugen entstehen können“, erklärt Peyman Bamdad. „Gute Ergebnisse erziele ich mit Eigenfettinjektionen an den Oberlidern und Unterlidern, um das verloren gegangene Volumen zu ersetzen“, so der Facharzt. „Wenn einer Patientin oder einem Patienten das Augenbrauenlifting zu aufwendig ist, kann man im Nachgang nach einer Augenlidstraffung im Einzelfall die Brauen mit Botox leicht anheben. Letztendlich entscheidet der Patient, was er mit welchem Ergebnis möchte.“ In jedem Fall können die Ober- und Unterlidstraffung mit einem Augenbrauenlifting und Eigenfettinjektion kombiniert werden. Der Eingriff erfolgt unter Vollnarkose. Nach zehn bis 14 Tagen ist der Patient wieder gesellschaftsfähig und sieht die Welt dann mit anderen Augen.

Nicht selten sind die Korrekturen im oberen Gesichtsdrittel Bestandteil der kompletten Gesichtsverjüngung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*