Schnelle Pferde und furchtlose Fahrer

//Gesponserter Artikel

Fotos: traberpixx, Marius Schwarz

Die Mariendorfer Derby-Woche ist eines der Top-Ereignisse des europäischen Trabrennsports. In diesem Jahr wird das Meeting weiter aufgewertet.

Manchmal entscheiden wenige Millimeter zwischen Sieg und Niederlage. Ängstlich darf man als Trabrennfahrer nicht sein, wenn man im Sulky eines Pferdes im höllischen Tempo um die Bahn rast. Auf der Mariendorfer Piste entwickelt sich ein ganz besonderer Geschwindigkeitsrausch – denn seit ihrer mit Millionenaufwand durchgeführten Sanierung gehört die zwischen Kruckenbergstraße und Mariendorfer Damm gelegene Anlage endgültig zu den schnellsten Bahnen in ganz Europa. Schon bald steht der absolute Saisonhöhepunkt bevor: die Derby-Woche, die vom 28. Juli bis zum 6. August stattfindet. In den über neunzig Prüfungen, die an den acht Veranstaltungstagen stattfinden, geht es für die Besten der Besten zusammengerechnet um fast 1,5 Millionen Euro Preisgeld. Im absoluten Mittelpunkt stehen dabei natürlich die Vorläufe und das Finale des trotto.de 122. Deutschen Traber-Derbys, auf die fast die Hälfte der genannten Preisgeldsumme entfällt."

In diesem Jahr wird das Meeting sogar noch weiter aufgewertet. Denn am großen Derby-Finaltag, dem 6. August, geht es nicht nur um den Triumph im wichtigsten Rennen der Republik. Sondern es wird auch der mit 60.000 Euro Preisgeld dotierte Endlauf des Super Trot Cups ausgetragen. Ein sportliches Highlight, das im Ausland für besondere Aufmerksamkeit sorgt, da hier neben der gesamten nationalen Fahrerelite auch die besten Trabrennsportler aus Schweden und Dänemark mit ihren Pferden an den Start gehen werden. Der Wettbewerb fand zwar erstmalig bereits im Vorjahr statt – doch damals war es nur ein Duell zwischen Deutschland und Schweden. Nun kommt auch geballtes „Danish Dynamite“ hinzu – aus dem Zweikampf ist ein Dreikampf geworden!

Aber nicht nur auf die Sportler, sondern auch auf die Mariendorfer Besucher warten saftige Gewinnmöglichkeiten. Zum einen mit dem richtigen Tipp auf Sieg oder Platz, zum anderen bei den zahlreichen Prämienverlosungen, bei denen es als Hauptpreis einen Infiniti Q30 vom Berliner Autohaus Günther im Wert von 27.000 Euro zu gewinnen gibt. Mit einem bisschen Glück kann man also mit diesem eleganten PKW nach Hause fahren! Das Autohaus Günther ist auch in diesem Jahr Partner der Mariendorfer Derby-Woche.

Das Traber-Derby wird schon seit 1895 alljährlich in Berlin ausgetragen und ist seit dieser Zeit zu einem absoluten Highlight des Hauptstadtlebens geworden. Dafür sorgen neben den spannenden Rennen zusätzliche Attraktionen wie Höhenfeuerwerke und Hutwettbewerb. Für Kinder gibt es kostenloses Ponyreiten.

Weit mehr als nur ein Geheimtipp ist die wunderschöne VIP-Tribüne auf der denkmalgeschützten Kaiserlich Endell’schen Ehrentribüne. Hier empfiehlt sich unbedingt eine frühzeitige Reservierung beim Rennverein unter der Rufnummer 030 – 740 13 35 (montags bis freitags von 9 bis 15 Uhr), da die Sitzplätze heiß begehrt sind. Das Motto heißt dort sehen und gesehen werden und man trifft auf viele Promis und Bekannte. Denn auch Schauspieler wie Fritz Wepper und Mariella Ahrens, Entertainer wie Günther Jauch und Sandra Maischberger sowie Spitzensportler wie der Boxweltmeister Marco Huck und die fünfmalige Olympiasiegerin Claudia Pechstein genießen dieses außergewöhnliche Flair. Zu den Mariendorfer Stammgästen gehören natürlich auch Schlagergrößen wie z. B. Frank Zander.

Die genauen Termine der Derby-Woche: Die feierliche Eröffnung findet am 28. Juli ab 15.30 Uhr statt. Am 29. und 30. Juli sowie am 5. und 6. August beginnen die Rennveranstaltungen jeweils um 12.30 Uhr. Der Renntag am 3. August startet um 16.30 Uhr. Am 4. August geht es ab 15.30 Uhr weiter. Hinzu kommt noch eine aus fünf Rennen bestehende Matinee-Veranstaltung am 2. August, die bereits um 11 Uhr beginnt. Der Eintrittspreis, der bereits Wettgutscheine in Höhe von 4 Euro enthält, beträgt an allen Tagen 10 Euro (ermäßigt 7 Euro, unter 18 Jahren frei). Der Haupteingang der am Mariendorfer Damm gelegenen Bahn befindet sich in der Kruckenbergstraße. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht man die Trabrennbahn am besten mit der U6 (Endstation Alt-Mariendorf ) und den Buslinien M76 und 179.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*