Business-News

Der zukünftige Schindler-Campus in Mariendorf - © Schindler Deutschland AG

Digitale Plattform Schindler Ahead

Prädiktive Wartung, elektronische Überwachung, die wichtigsten Daten in Echtzeit immer im Blick: Auf der Hannover Messe präsentierte der Aufzug- und Fahrtreppenbauer erstmals die digitale Plattform Schindler Ahead, von der Kunden, Betreiber und Fahrgäste gleichermaßen profitieren. Auf dieser Basis lassen sich nicht nur Aufzüge und Fahrtreppen schneller und flexibler betreiben, sondern auch neue smarte Produkte und Services entwickeln. In der Hauptstadt investierte Schindler gerade 44 Millionen Euro in sein neues Innovationszentrum auf dem Firmengelände in Mariendorf. Das Unternehmen will auf dem künftigen Schindler-Campus digitale Services für Aufzüge und Fahrtreppen entwickeln."

 www.schindler.com

„Free WiFi Berlin“ ist freigeschaltet!

Auf dem Weg zur Smart City: Jeder, der sich in Berlin aufhält, kann nun an mehr als 250 öffentlichen Orten kostenlos, zeitlich unbegrenzt und ohne Anmeldung per WLAN das Internet zu nutzen. Der Zugang sei leistungsstark, abmahnsicher und ohne Eingabe personenbezogener Daten nutzbar, so der Technikpartner des Projekts. Die Zugangspunkte befinden sich an über 650 Hotspots: in allen Bezirken, sowohl an Plätzen als auch in öffentlichen Einrichtungen. Dazu zählen u. a. Rathäuser, Bürgerämter, Jugendclubs, Volkshochschulen, Bibliotheken, das Brandenburger Tor, der Fernsehturm und die Friedrichstraße vor dem Friedrichstadt-Palast, das Olympiastadion und die Spandauer Zitadelle. Damit die Nutzer auf dieses Angebot aufmerksam werden, ist eine Beschilderung der Hotspots vorgesehen."

 Alle Standorte auf: www.berlin.de

BBB-Gründerindex 2017: Berlin bleibt Gründerhauptstadt

Der BBB-Gründerindex für Berlin steht 2016 bei der Marke von exakt 200,9. Das bedeutet rund 201 Gründungen je 10.000 Erwerbspersonen. Damit hat sich das gute Ergebnis von 2015 verfestigt. Im Bundesdurchschnitt ist der Index dagegen weiter gefallen und steht nun nur noch bei 122,7. Damit liegt der Wert für 2016 drei Prozent unter dem vom Vorjahr. „Berlin hat seine Magnetwirkung erneut unter Beweis gestellt“, bilanziert Waltraud Wolf, Geschäftsführerin der BBB BÜRGSCHAFTSBANK, „und dies bei gleichzeitig wachsender Einwohnerzahl und einer steigenden Zahl von Erwerbspersonen.“ Berlin weist, gemessen am Unternehmensbestand, in den Branchen Energieversorgung, dem technologisch interessanten Bereich „Information und Kommunikation“ sowie den unternehmensnahen „sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen“ deutliche Überschüsse aus und unterstreicht damit seine Anziehungskraft für technologiebasierte Gründungen. Als Non-Profit Institut begleitet die BBB seit genau 60 Jahren Gründer sowie mittelständische Unternehmen und Freiberufler mit Bürgschaften und Garantien. Sie engagiert sich immer dann, wenn die banküblichen Sicherheiten der Unternehmer und Unternehmerinnen nicht für eine Finanzierung ausreichen."

 www.buergschaftsbank-berlin.de

 

170 Jahre Power für Berlin

Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin – Foto: Gasag

Das Gasag-Jubiläum muss gefeiert werden, sagte sich Vera Gäde-Butzlaff und lud 500 Gäste in die Heeresbäckerei an der Köpenicker Straße ein. Darunter BVG-Chefin Sigrid Nikutta, die Senatoren Ramona Pop und Dirk Behrendt, Thomas Kralinski, Chef der Staatskanzlei Brandenburg, und der Regierende Bürgermeister Michael Müller, der in seinem Grußwort die Bedeutung der Gasag für Berlin hervorhob. Vera Gäde-Butzlaff erinnerte daraufhin an die Anfangsjahre des Unternehmens: „1847 stießen die ersten öffentlichen Gaslaternen nicht nur auf Gegenliebe. Manch einer befürchtete, durch das künstliche Licht in der Nacht würden der Unsittlichkeit Tür und Tor geöffnet“, erzählte die Gasag-Chefin und eröffnete dann offiziell die Feierlichkeiten mit Musik, Tanz, gutem Essen und Netzwerken bei sommerlichen Temperaturen im Innenhof."

www.gasag.de

Neue Website LadenvorOrt.de

Trendmetropole Berlin: Beim Thema Elektromobilität setzt die Hauptstadt wichtige Akzente. Im Rahmen des Projekts „be emobil“ haben der Ladeinfrastruktur-Betreiber Allego GmbH und die zuständigen Behörden im Jahr 2016 mehr als 340 neue Ladepunkte errichtet. Pünktlich zur Hauptstadtkonferenz am 3. Mai folgte der nächste Schritt: die Beschleunigung des bedarfsgerechten Ausbaus durch die Website LadenvorOrt.de. Privatleute und Unternehmen, die einen Ladebedarf haben, schlagen einfach vor, an welchen Orten weitere Ladestationen entstehen sollen. Allego bündelt die Anfragen, stimmt mit den Behörden Standorte ab und begleitet den Prozess transparent für alle bis zur Inbetriebnahme einer Ladestation. Grundstückseigentümer, die ihre Parkplätze für AC- oder DC-Ladestationen bereitstellen können, sind eingeladen, Teil von „be emobil“ zu werden."

 www.allego.eu

Berlin Partner: neuer Aufsichtsratsvorsitzender

Der Aufsichtsrat der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH wählte in seiner Sitzung Mitte Mai Dr. Jürgen Allerkamp zum neuen Vorsitzenden. Er tritt die Nachfolge von Dr. Andreas Eckert an, der das Gremium seit Dezember 2014 geleitet hatte. „Dr. Allerkamp ist seit 2015 zweiter stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsgremiums und verfügt als Vorsitzender des Vorstands der Investitionsbank Berlin über eine hervorragende Expertise der Berliner Wirtschaftsförderung“, erklärte die Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe und stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende von Berlin Partner, Ramona Pop."

 www.berlin-partner.de

visitBerlin: neuer Aufsichtsratsvorsitzender

Der neue Aufsichtsrat der Berlin Tourismus & Kongress GmbH (visitBerlin) hat in seiner konstituierenden Sitzung am 20. Juni 2017 Oliver Schumacher, Leiter Kommunikation und Marketing der Deutschen Bahn AG, zum neuen Vorsitzenden gewählt. Zum stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden wurde Christian Rickerts, Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe, berufen. Der langjährige Aufsichtsratsvorsitzende Michael Zehden scheidet auf eigenen Wunsch nach zehn Jahren aus seinem Amt aus. „In der Amtszeit Michael Zehdens haben sich die Besucherzahlen verdoppelt, ebenso der wirtschaftliche Erfolg von visitBerlin“, sagt Burkhard Kieker, visitBerlin-Geschäftsführer."

 www.visitBerlin.de

„Goodbye Plastic Bottles“

Hannes Jaenicke (l.) und Ferdinand Barckhahn vor dem Bundestag – Foto: SodaStream

Mitte Mai startete in Berlin der weltweit führende Wassersprudlerhersteller SodaStream gemeinsam mit Umweltbotschafter Hannes Jaenicke die neue Umweltkampagne „Goodbye Plastic Bottles“. Ferdinand Barckhahn, Geschäftsführer von SodaStream Deutschland: „In Deutschland werden jährlich 17 Milliarden Plastikflaschen verbraucht, sieben Millionen Tonnen Plastikmüll landen jährlich in den Meeren.“ Mit einer Petition an das Bundesumweltministerium, an Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Bundesregierung soll unter anderem ein Komplettverbot von PET-Einwegflaschen bis 2025 angestoßen werden. Unterstützt wird die Kampagne „Goodbye Plastic Bottles“ auch von SodaStream Umweltbotschafter und Schauspieler Hannes Jaenicke, der das Unternehmen seit Jahren im Kampf gegen die Plastiklobby begleitet."

 www.sodastream.de

Summer In The City am Kurfürstendamm

Wer gern durch die berühmten Boulevards von Lon don, Paris, Moskau, Rom, Wien, Peking oder New-York flanieren möchte, muss im Sommer nicht weit reisen. Schließlich präsentieren sich auf dem internationalen Sommerfest am Kurfürstendamm zum 7. Mal die Kulturen und kulinarischen Höhepunkte der PartnerBoulevards des Kurfürstendamms. Rund eine Million Gäste erwarten die Veranstalter AG City e. V. und Bergmann Eventgastronomie vom 4. bis zum 20. August, wenn sich der Breitscheidplatz erneut in eine Shopping- und Flaniermeile mit internationalem Flair verwandelt."

 www.agcity.de

Berlins grüne Oasen genießen

Parallel zur Internationalen Gartenausstellung ist ein besonderer Stadtführer im via reise verlag erschienen: Berlin – der grüne Stadtausflug. Auf 168 Seiten präsentiert der handliche Guide die 61 schönsten grünen Oasen in ganz Berlin und der nahen Umgebung: moderne Gärten, klassische Parks, Freilichtmuseen und lauschige botanische Kleinode. Dabei werden das innovative Ausstellungsgelände der IGA in Marzahn-Hellersdorf und weitere IGA-Projekte vorgestellt. Kultur und Natur verbinden die Ausflüge zum mittelalterlichen Museumsdorf Düppel, zur alternativen ufaFabrik und zum Museumspark Rüdersdorf mit seinen Industriedenkmälern. Mit dabei sind auch „Klassiker“."

 www.viareise.de

Maserati am Ku’damm

Uwe und Günei Dinnebier bei der Eröffnungsveranstaltung – Foto: Privat

In prominenter Lage eröffnete Dinnebier Premium Cars Mitte Juni seinen neuen Maserati-Showroom. Zur Eröffnung kamen rund 200 geladene Gäste. „Wir sehen für Maserati in Berlin auch langfristig ein großes Vertriebspotenzial, das wir ausschöpfen wollen“, so Inhaber Uwe Dinnebier. Die neue Marken-Repräsentanz befindet sich am Kurfürstendamm 106–108. Auf rund 200 Quadratmetern präsentiert der italienische Sportwagenhersteller seine Modelle, hinzu kommt ein großer Servicebereich. Als weiterer Standortvorteil zählt die verkehrsgünstige Einfahrt in den Park- und Werkstattbereich über die Katharinenstraße."

 www.dinnebiergruppe-maserati.de

Weltgrößtes Hampton by Hilton in Berlin

Mitte Mai wurde das weltweit größte Hampton by Hilton-Hotel in Berlin am Alexanderplatz eröffnet. Geleitet wird es von einem der jüngsten Hoteldirektoren der Stadt, dem 32-jährigen Marc Schmidt. Das Hotel, das von der Primestar Hospitality betrieben wird, bietet 344 Zimmer, die unter anderem mit einem 40-Zoll-SmartTV sowie komfortablen Walk-In-Duschen ausgestattet sind. Das Haus verfügt über eine 24-Stunden-open Hotel Lobby-Bar, wo Snacks und Getränke erhältlich sind. Ein Businesscenter sowie ein 80 Quadratmeter großes Fitnesscenter runden das Angebot ab."

 www.hamptonberlin-alex.de

Montblanc de la Culture Arts Patronage Award

Corinne Flick – Foto: Franziska Krug

Die Montblanc de la Culture Arts Patronage Awards rücken ganz unkonventionell die weltweit engagiertesten Kunstmäzene in den Fokus. Dank ihrer Unterstützung werden Kunstprojekte und kulturelle Initiativen von jungen Künstlern einem breiteren Publikum zugänglich. Der Preis wurde in diesem Sommer zum 26. Mal verliehen. Corinne Flick wurde mit dem Preis für außerordentliches kulturelles und gesellschaftliches Engagement für ihre Akademie „CONVOCO! For a better understanding“ ausgezeichnet. Bei der Auszeichnungsveranstaltung im Humboldt Carré in Berlin wurden als Gäste unter anderem Lena Gercke, Clemens Schick, Rolf Sachs, Dr. Friede Springer, Caro Daur, Lisa-Marie Koroll und Nandini Mitra begrüßt."

 www.montblanc.com

Estrel: umsatzstärkstes Hotel Deutschlands

Kein Hotel erwirtschaftete 2016 in Deutschland mehr Umsatz als das Estrel Berlin. Nach einem Ende Mai veröffentlichten Ranking der „Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung“ (AHGZ) erzielte Deutschlands größtes Hotel mit Sitz in Berlin-Neukölln im letzten Jahr einen Gesamtumsatz von 70,6 Mio. und setzt sich damit an die Spitze der 200 umsatzstärksten Hotels. Damit verdrängt das Estrel Berlin den Bayerischen Hof in München mit einem Umsatz von 62,8 Mio. Euro auf Platz 2 und führt erstmals seit sechs Jahren wieder das Branchenranking an. Mit 55 Mio. Euro verteidigte das Hotel Adlon in Berlin erfolgreich seinen dritten Platz. Das Rekordergebnis des Estrel Berlin aus dem Jahr 2015 wurde nun um 8,6 Mio. Euro übertroffen, dies entspricht einer Umsatzsteigerung von 14,2 Prozent."

www.estrel.com

ELLINGTON: Suiten mit Technogel Matratzen

Die Executive Suiten des ELLINGTON HOTELS BERLIN bieten ihren Gästen mit Technogel-Matratzen und den dazugehörigen Kopfkissen jetzt noch mehr Komfort. „Ich durfte die Matratzen im Technogel Sleeping Experience Center testen und mich von ihrer Qualität überzeugen“, so die Geschäftsführende Direktorin Tina Brack. Die Gäste profitieren von der Schlafunterlage, da sich das verarbeitete Technogel wie Wasser an die Körperkontur anpasst und trotzdem die Stützwirkung eines Feststoffes bietet. Darüber hinaus unterstützt das biokompatible Technogel mit seiner Wärmespeicherfähigkeit die optimale Schlaftemperatur. Klinische Tests haben ergeben, dass Technogel-Matratzen die Tiefschlafphase um bis zu 45 Prozent verlängern können. Der weltweit erste Technogel Experience Store eröffnete im Herbst letzten Jahres in Berlin."

 www.ellington-hotel.com; www.technogelworld.com

Bettgeflüster: ELLINGTON-Direktorin Tina Brack und Thorsten Skusa-Muehldorf von Technogel – Foto: Brigitte Menge

Drei Geburtstagfeiern

Azure Geschäftsführer Niels Nielsen und Regionaldirektorin Gabriele Maessen – Foto: Azure Hotels

Die Azure Hotels feierten am 16. Mai auf einem Multi-Kulti-Marktplatz mit Live Cooking von Streetfood Burger aus dem Smoker, Entrecôte und Eis aus Berlin das 5-jährige Jubiläum von Holiday Inn Berlin Alexanderplatz, Hotel Indigo Berlin Alexanderplatz und One 80°Hostel im Innenhof des Hotelkomplexes am Alexanderplatz. Im Mai 2012 eröffneten die Azure Hotels das bis dahin einzigartige Konzept aus drei unterschiedlichen Hotelprodukten an einem der begehrtesten Standorte Berlins. Regionaldirektorin Gabriele Maessen: „Vom Hostel bis zum Boutique Hotel – wir haben für jeden Geldbeutel das passende Angebot und sprechen mit den drei Marken ganz verschiedene Zielgruppen an. Damit haben wir in den vergangenen fünf Jahren viel erreicht und konnten unseren Umsatz kontinuierlich steigern. Wir freuen uns auf die nächsten fünf Jahre!“"

 www.azurehotels.com

Gut essen für eine gute Sache

Spargelzeit! Die Lions Clubs Berlin/Brandenburg organisierten das zweite gemeinsame Lions Spargelessen am 18. Juni auf Schloss Diedersdorf. Und wie bei den Lions üblich, verbanden sie den Genuss des königlichen Gemüses bei strahlendem Sonnenschein mit einem guten Zweck: Die Erlöse des Tages sowie Spenden gingen an das Obdachlosen Projekt „Franzi on Tour“. „Wir haben das Spendenergebnis aus dem letzten Jahr von 4.000 Euro in diesem Jahr deutlich übertroffen“, freute sich am Ende des Tages Christine Mögling, Präsidentin des Lions Club Berlin – Sophie Charlotte."

 www.lions-spargelessen.de

11.000 Euro für die Kinder Berlins

Zu einem ergebnis- und ereignisreichen Abend lud der Lions Club Berlin – Sophie Charlotte Ende Juni in die Räume der Praxis KU64 – die Zahnspezialisten ein. Neben der jährlichen Übergabe des Präsidiums konnten sich die Mitglieder über das stolze Ergebnis von 11.000 Euro freuen. Mit dieser Summe aus Aktionen und Spenden unterstützten sie bedürftige Kinder und Hilfsprojekte in der Hauptstadt. Die gastgebende Zahnarztpraxis KU64 mit 125 Mitarbeitern und Ärzten nutzte den Abend, um über „Big Smile e. V.“ zu berichten. Hierbei arbeiten Zahnärzte ehrenamtlich, um die Zahngesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland und Südafrika zu verbessern. So behandelten die Zahn-Experten von KU64 kostenlos 200 Kinder in Südafrika und verschicken Smile Pakete (Zahnpflegeartikel) an hilfsbedürftige Kinder weltweit."

 www.lcb-sophie-charlotte.de

Make-up in Perfektion

Die Berlinerin Jennifer Majewska zeigte auf der Branchenfachmesse BEAUTY DÜSSELDORF Make-up Kunst in Perfektion. Nach ihrem Erfolg bei den Deutschen Make-up-Meisterschaften setzte sich die Berlinerin auch bei den Internationalen Titelkämpfen gegen 15 Konkurrentinnen durch und feierte damit einen Doppelsieg. Thema der Meisterschaft in diesem Jahr: „Casual Elegance“. Alle Meisterschafts Teilnehmer hatten sich zuvor in ihren Heimatländern für den Wettbewerb in Düsseldorf qualifiziert."

 www.messe-duesseldorf.de

Starke Frauen

Foto: Janine Marold Photography

Zur diesjährigen Gala empfing Initiatorin Sonja Fusati die rund 1.000 hauptsächlich weiblichen Gäste im Konzertsaal der udk. Eine hochkarätige Jury und prominente Laudatoren wie Ruth Moschner, Jan Sosniok und Sandra Maischberger vergaben die Preise in fünf Kategorien. Letztere überreichte mit sehr persönlichen Worten den „Victress of the Year“ an ihre Freundin Natalia Wörner. Die Schauspielerin gründete eine Direkthilfe, nachdem sie während ihres Urlaubs 2004 die Tsunami-Katastrophe in Thailand überlebt hatte. Außerdem engagiert sie sich in der Kindernothilfe. In ihrer Rede bedankte sich Wörner sowohl bei ihrem 11-jährigen Sohn als auch bei ihrer Mutter und schloss mit den Worten: „Danke, Mama, dass du mich zu einer starken und unabhängigen Frau erzogen hast.“ Durch den Abend führte TV-Moderator Matthias Killing, der zum Abschluss die ehemalige Preisträgerin Heidi Hetzer auf die Bühne holte. Die fast 80-Jährige reagierte sehr gerührt auf die Ankündigung, dass es 2018 den „Heidi Hetzer Future Award“ für junge Mädchen geben wird."

 www.victressawards.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*