Oldtimer-Wandern durch Spreewald und Lausitz

Fotos: Vivian J. Rheinheimer / Sven Wedemeyer

Der Weg ist das Ziel – nach der erfolgreichen Premiere 2016 im Ruppiner Seenland geht die ADAC Landpartie Classic am 8. und 9. September 2017 auf Tour durch den Spreewald und die Lausitz.

Faszinierende Landschaften, kulturelle Kleinode und Klassische Fahrzeuge mit Charme – dieser Dreiklang bestimmt auch im zweiten Jahr die automobile Entdeckung der Langsamkeit. Brandenburgs Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke übernimmt erneut die Schirmherrschaft für die Veranstaltung des ADAC Berlin-Brandenburg. „Der ADAC bietet mit der Landpartie Classic eine Genuss- und Kulturtour, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch ein malerisches, abwechslungsreiches und alle Sinne anregendes Land führt“, so der Schirmherr, der ergänzt: „Die Premiere der ADAC Landpartie Classic 2016 zeigte, dass Brandenburg und historische Wagen gut zueinander passen.“"

Heinz-Peter Freiberg (l.) und Manfred Voit bei der Landpartie Classic 2016

Entschleunigung, Genuss und Kultur kennzeichnen das „Oldtimer-Wandern“, ein Begriff, den der ADAC im Jahr 2003 kreierte und mit bedeutenden Veranstaltungsreihen, wie der ADAC Trentino Classic, prägte. Dabei genießen die Teilnehmer das reine Fahrvergnügen ohne Stoppuhr und Richtzeiten. Fernab der Hektik des Alltags können sich Fahrer und Beifahrer bei der „entschleunigten“ Fahrt mit dem Automobil von der Landschaft leiten lassen und den Eindrücken der Umgebung widmen. In den liebevoll organisierten Wanderpausen sorgen verschiedene Aktivitäten und Wettbewerbe für Unterhaltung. Und wenn beim Concours d‘Elégance alle Fahrzeuge von einer Fachjury hinsichtlich Erscheinung, Zustand und Originalität inspiziert werden, bietet sich auch für Zuschauer und Oldtimer- Interessierte die Möglichkeit, das mobile Kulturgut aus der Nähe zu bewundern.

Mit der ADAC Landpartie Classic hat der Berlin-Brandenburger Automobilclub einen Trend aufgegriffen und eine eigene, hochwertige Veranstaltung gestartet. „Auf wechselnden Routen wollen wir Liebhabern klassischer Automobile die reizvolle Landschaft und kulturelle Vielfalt Brandenburgs näherbringen und langfristig einen weiteren Veranstaltungshöhepunkt in der Region etablieren“, erklärt Manfred Voit, Vorsitzender des ADAC Berlin-Brandenburg. Der Markt für Old- und Youngtimer boomt weltweit. Allein in Deutschland steigen die Zulassungen für historische Automobile jedes Jahr um rund zehn Prozent an. „Um der wachsenden Interessengemeinschaft gerecht zu werden, bauen wir unsere Aktivitäten rund um den Erhalt, die Pflege und Nutzung des kraftfahrttechnischen Kulturguts stetig aus“, so Manfred Voit. Für Fahrer und Halter von historischen Fahrzeugen bietet der ADAC zahlreiche Angebote von Beratung und speziellen Versicherungen bis hin zu Fahrsicherheitstrainings und Veranstaltungen. Old- und Youngtimer-affine Clubs in Berlin und Brandenburg können unter dem Dach des ADAC sowohl von vielseitigen Fördermöglichkeiten als auch vom Netzwerk und Know-how des Regionalclubs profitieren.

Die Teilnehmer der ADAC Landpartie Classic 2017 entdecken von Cottbus aus die Lausitz – eine Region, die wie kaum eine andere ihr Gesicht verändert. „Bereits zur Premiere der ADAC Landpartie Classic im Ruppiner Seenland haben wir die Messlatte recht hoch gelegt. Das überwältigende Feedback der zufriedenen Teilnehmer lässt keinen Zweifel, dass wir mit der Veranstaltung den Nerv der Zeit getroffen haben“, weckt Heinz-Peter Freiberg, Fahrtleiter und Vorstand für Clubdienste im ADAC Berlin- Brandenburg, Vorfreude auf das Septemberwochenende. Das Cottbusser Umland ist von einem spektakulären Landschaftswechsel geprägt: Wo Bagger jahrzehntelang Braunkohle aus der Erde wühlten, entsteht gerade Europas größtes künstliches Wasserrevier. Und dort, wo die gigantischen Maschinen noch im Einsatz sind, können sowohl faszinierende Technik als auch die Folgen einer langsam auslaufenden Energieepoche hautnah miterlebt werden. Natürlich geht es auch durch die einzigartige Kultur- und Naturlandschaft des Spreewalds, eines der beliebtesten Ausflugsziele in Brandenburg. Auf und entlang der 970 Kilometer Wasserwege lässt sich die Natur vielerorts ganz ungestört entdecken. Das von der UNESCO geschützte Biosphärenreservat mit seinen Kanälen, Mooren, Feuchtwiesen und märchenhaften Lichtstimmungen sorgt bei Naturgenießern immer wieder für magischmystische Momente. Die einzelnen Stopps der ADAC Landpartie Classic 2017 – an denen die Teilnehmer auch originelle Aktionen und Überraschungen erwarten – sind ein gut gehütetes Geheimnis des Organisationsteams.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*