Hochbetagt und heiß begehrt

Rügen Classics - Foto: Media Direct

Mit den milder werdenden Temperaturen erwacht auch die Oldtimerszene zu neuem leben. Die Oldies werden flottgemacht und aus dem Winterschlaf geholt. neben Ausfahrten mit interessanten routen gibt es für Oldtimer- und die sich stetig vergrößernde Schar der Youngtimerfreunde wieder einige spannende Veranstaltungen.

Wenn der Frühling mit seiner Blumenpracht lockt, stehen für Oldtimerfreunde die ersten Ausfahrten an. Vom 22.-23. April findet mit der 1. Frühlingsrallye die Erstauflage des Classic-Rallye-Club statt. Von der Classic Remise Berlin führt die Zwei-Tages-Rallye bis zum Fleesensee auf der Mecklenburgischen Seenplatte, ehe es am nächsten Tag wieder zurück zur Classic Remise geht. Je nach Ambitionen der Teilnehmer bietet der Veranstalter unterschiedliche Varianten an. Für die „Classic-Rallye-Profis“ gibt es eine 460 km lange Variante mit Soll- und Gleichmäßigkeitsprüfungen, sowie Orientierungsaufgaben. Wer die schöne Landschaft nur genießen möchte, kann ganz ohne Stress an der 380 km langen Ausfahrt teilnehmen."

Ganz besonderes Flair verbreiten die British Garden Days auf Schloss Diedersdorf im Süden von Berlin. Hier treffen vom 22. bis zum 23. April englische Klassiker auf hochwertiges Gartenambiente. Die Veranstaltung steht ganz im Zeichen britischer Lebensart und Tradition. Doch nicht nur schöne Autos wie die britische Sportwagenlegende Jaguar E-Type werden präsentiert. Von typischer englischer Kleidung über Möbel und Wohnaccessoires bis hin zu britischen Leckereien reicht das Potpourri. Der Eintritt kostet für Erwachsene acht, für Kinder vier Euro.

British Garden Days – Foto: Agentur Peppel

Während die Mischung bei den British Garden Days den ganz besonderen Reiz ausmacht, stehen bei der 30. Auflage der Oldtimertage Berlin-Brandenburg Oldtimer auf zwei, drei und vor allem vier Rädern ganz im Mittelpunkt. Vom 13. bis zum 14. Mai können Besucher für sieben Euro Eintritt bis zu 1.500 Oldtimer bestaunen. Wer selbst einen Oldie fährt, zahlt überhaupt keinen Eintritt. Traditionsgemäß findet die Veranstaltung in der Classic Remise Berlin statt. Das Programm lockt mit dem größten Fahrzeug- und Teilemarkt in Berlin/Brandenburg. Ein weiteres Highlight ist die Ankunft der Teilnehmer der 12. AvD Berlin Classic Oldtimerfahrt. Dazu wird es eine Sonderschau in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Technikmuseum geben. Club- und Vereinspräsentationen, Nutzfahrzeug- und Motorradtreffen sowie ein großer Markt mit Literatur, Autoradios und Automobilia runden das Programm ab.

Vom 25. bis zum 27. Mai steigt die 16. Auflage der Rügen Classics. Als schönste und größte Inselrallye für Oldtimer bewirbt der Veranstalter das dreitägige Event. Jedes Jahr verwandelt sich die größte Insel Deutschlands über Christi Himmelfahrt zu einem Oldtimerparadies. Bis Baujahr 1979 sind die Autos und Motorräder zugelassen, sodass auch die immer beliebter werdenden Youngtimer an den Start rollen dürfen. In den verschiedenen Start- und Zielorten gibt es zudem die Möglichkeit die Fahrzeuge genauer zu betrachten. Für fachkundige Beiträge zu den gezeigten Autos sorgt ein Moderator. Ab 10 Uhr rollen die Klassiker im Minutentakt von der Startrampe. Die genaue Route wird immer erst am frühen Morgen bekannt gegeben, sodass sowohl Teilnehmer als auch Zuschauer von der Streckenführung überrascht werden.

Oldtimermeile – Foto: Media Direct

Einmal im Jahr gehört der Kurfürstendamm ganz den Oldtimern. Auf rund zwei Kilometern präsentieren sich bei den Classic Days Berlin vom 17. bis zum 18. Juni über 2.000 hochwertige Oldtimer. Nachdem das Event zu Beginn alle zwei Jahre abgehalten wurde, haben sich die Classic Days inzwischen zu einer jährlichen Veranstaltungsreihe gemausert. Mehr als 750.000 Besucher flanierten zwischen Olivaer Platz und Joachimsthaler Straße, um die rund 170 Aussteller an ihren liebevoll gestalteten Ständen zu bestaunen. Der Clou: Das Ganze kostet keinen Eintritt. Die Bandbreite der gezeigten Fahrzeuge ist zudem enorm. Vom Oldtimer der 30erJahre über Rennsportlegenden der 50er bis hin zu den Youngtimern der 70er oder riesigen US-Straßenkreuzern reicht die Palette. Präsentiert werden die Klassiker auf drei Bühnen von fachkundigen Moderatoren. Ein Highlight ist zudem die Oldtimer Night Show, welche Automobilgeschichte und Mode verbindet. Die Veranstaltung startet am Samstag um 10 Uhr und endet erst abends um 22 Uhr. Am Sonntag ist bis 20 Uhr geöffnet.

Am selben Wochenende findet auch in Hamburg ein zweitägiges Oldtimertreffen statt. Am Rande des Hamburger Stadtparks blitzen und blinken bei der Oldtimermeile City Nord über 300 Autos, LKWs und Motorräder. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei. Wer nicht nur schauen oder fotografieren möchte, kann sich ein Schätzchen selbst mit nach Hause nehmen. Auf der Händlermeile präsentieren sich Händler und Privatanbieter. Zum zweiten Mal wird Elektromobilität thematisiert. Bei der Stadtrallye für alternative Antriebsformen geht es 80 Kilometer durch das Hamburger Stadtgebiet. Für alle anderen Besitzer historischer Motorräder oder Autos startet am Sonntag die Tagesrallye „Kaffeesack Classics“ rund um Hamburg.

Eine besonders kultige Veranstaltung ist OTTMA am 25. Juni. OTTMA ist die Abkürzung für Oldtimer Teile Trödel Markt. Seit 2003 findet das Oldtimertreffen regelmäßig am letzten Sonntag im Juni statt. Rund 700 Fahrzeuge, von Motorrädern über Traktoren bis hin zu ganz seltenen Autos, werden vor dem historischen Ambiente der Schlossruine der Stadt Dahme/Mark gezeigt. Im Schlosspark lockt zudem ein großer Teilemarkt. Dazu kommt ein Antiquitäten- und Trödelmarkt. Rund 8.000 Besucher lockten die Oldtimer sowie die über 300 Stände im vergangenen Jahr an.

Saarow Classics – Foto: André Mienert

Hochkarätige Oldtimer bieten die Saarow Classics, die vom 11. bis zum 12. August zum dritten Mal stattfinden. Gleich der erste Tag hat es in sich. Mit einem Le Mans Start, das bedeutet, dass die Teams möglichst zu ihren Fahrzeugen laufen müssen, geht es in die „Tour de Scharmützelsee“. Nach dem Zieleinlauf werden dann abhängig von der Reihenfolge der Ankunft die Startnummern für den nächsten Tag vergeben. Ab 10 Uhr starten dann die 3. Saarow Classics, welche die Teilnehmer durch den wunderschönen Spreewald führen. Die Teilnehmer sind auf 50 begrenzt und reichen vom Ford A-Modell aus den 30ern bis hin zum Porsche 928, der bis in die 90er Jahre gebaut wurde.

Am 13. August knattern mitten in Lüneburg die Motoren. Seit 2013 wird in der schönen Altstadt alle zwei Jahre der ADAC Altstadt Grand Prix auf einem abgesperrten Rundkurs ausgetragen. Jedes der maximal 55 Fahrzeuge durchfährt den Kurs dreimal. Dabei kommt es weniger auf Schnelligkeit, sondern vielmehr auf Gleichmäßigkeit an. Bei den vergangenen zwei Veranstaltungen atmeten Tausende Zuschauer den Spritgeruch vergangener Tage. Bevor es auf den knapp über einen Kilometer langen Rundkurs geht, steht für die Teilnehmer noch ein 50 Kilometer langer Prolog „Rund um Lüneburg“ an, ehe auf dem Marktplatz die ersten Teilnehmer eintreffen. Direkt vor dem Rathaus können Oldtimerfreunde die Raritäten aus nächster Nähe bestaunen.

Ihr zehnjähriges Jubiläum feiert in diesem Jahr die Hamburg-Berlin-Klassik. Vom 24. bis zum 26. August geht es drei Tage lang rund 750 Kilometer über die schönsten Nebenstrecken Norddeutschlands. Startpunkt ist der Hamburger Hafen, wovon es die Ostsee entlang bis nach Lübeck und schließlich wieder in die Elbmetropole zurückgeht. Bis Baujahr 1997 reicht die Fahrzeugpalette, die auf 180 Teilnehmer begrenzt ist. Bei der Auswahl der Autos setzt der Veranstalter nicht nur auf große Namen. Denn nicht nur teure und seltene Automobile, sondern auch schlichte Alltagsfahrzeuge dürfen bei der Gleichmäßigkeitsrallye mitfahren. Somit gibt es ein hochkarätiges und vor allem abwechslungsreiches Starterfeld mit Klassikern aus allen Epochen.

AvD – Rund um Berlin Classic – Foto: Vivian Rheinheimer / www.rundumberlin-classic.de

Zum dritten Mal findet am 3. September die Lions Berlin Classic statt, die im Umkreis von Berlin auf den schönsten Nebenstraßen unterwegs sein wird. Wie in den beiden vergangenen Jahren kommt der Erlös einem guten Zweck zugute und wird an verschiedene Einrichtungen gespendet.

Wenn der Sommer langsam am Ausklingen ist, startet die ADAC Landpartie Classic. Unter dem Motto Oldtimer-Wandern durch den Spreewald und die  Lausitz entdecken die Teilnehmer zum einen eine wunderschöne Kultur- und Naturlandschaft. Zum anderen kann der Wandel der Lausitz von einer vom Braunkohletagebau geprägten Landschaft hin zu einer künstlichen Seenlandschaft erlebt werden. Vom 8. bis zum 10. September rollen Oldtimer und Youngtimer bis einschließlich Baujahr 1987 vom Startpunkt in Cottbus. Dicke Amischlitten, elegante britische Roadster oder deutsche Sportwagen – die Palette des auf 100 Fahrzeuge begrenzten Teilnehmerfelds ist vielfältig. Die Zuschauer können den auf Hochglanz polierten Oldies besonders in Start- und Zielorten ganz nahe kommen. Zahlreiche Aktionen begleiten das Spektakel.

 

www.british-days-berlin.de

www.oldtimertage.de

www.ruegenclassics.de

www.die-classic-days-berlin.de

www.oldtimermeile-city-nord.de

www.ottma.de

www.saarow-classics.com

www.ortsclub-lueneburg.de

www.autobild.de/klassik/oldtimerrallye

www.adac-landpartieclassic.de

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*