Business-News

Foto: T. Ecke/Innovationspreis

Preisträger des Innovationspreises Berlin Brandenburg

Zehn neu entwickelte Produkte und Verfahren waren in diesem Jahr für den Innovationspreis Berlin Brandenburg nominiert, fünf Unternehmen wurden Anfang Dezember mit dem Preis ausgezeichnet. Der Preis wird von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung Berlin und dem Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg vergeben."

Die Innovationspreisträger 2016 sind: • DendroPharm GmbH mit „Dendritische Nanocarrier für die Behandlung von chronischen Krankheiten“ • pi4 Robotics mit „workerbot4TM mobiler Serviceund Industrieroboter“ • SENTECH Instruments GmbH mit „Spektroskopisches • Ellipsometer SENperc PV für die Qualitätskontrolle in der Solarzellenproduktion“ • ShoutrLabs UG mit „Augmented Reality On-Demand Streaming“ • XION GmbH mit „MATRIX Spectar – das adaptive Bildgebungssystem für die Endoskopie“.

Björn Fromm neuer Präsident des HBB

HBB-Ehrenpräsidentin Karin Genrich und der neu gewählte Präsident Björn Fromm

Die Delegierten des Handelsverband Berlin-Brandenburg e. V. (HBB) wählten auf der Delegiertenversammlung in Neuhardenberg einstimmig Björn Fromm zum Präsidenten des HBB. Björn Fromm folgt nach elf Jahren auf Karin Genrich, deren bemerkenswertes Engagement die Delegierten würdigten. Das Präsidium ernannte sie zur Ehrenpräsidentin des HBB. Die Belange der Kauf- und Warenhäuser vertritt künftig Ralf Schwarz (Karstadt) als Vizepräsident des HBB. Als dominierendes Thema der Zukunft bezeichnete Fromm, Geschäftsführer zweier Edeka-Märkte, die Digitalisierung. „Wir müssen verstehen lernen, dass offline- und online-Käufe zu einer situativen Entscheidung werden. Heute bestelle ich online. Und morgen kaufe ich wieder offline. Aber eines ist klar: An beiden Tagen schaue ich auf mein Smartphone“, sagte er, der früher selbst im Onlinehandel tätig war."

 

 

Medical Tourism als neues Segment der ITB

Die ITB Berlin widmet dem wichtigen und schnell wachsenden Segment des Medizin- Tourismus im kommenden Jahr erstmals eine eigene Plattform. Im Medical Tourism Pavilion in Halle 3.2 können Leistungsträger aus dem medizinischen Bereich sowie Hotels und Destinationen mit entsprechenden Angeboten ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellen. Gesundheitlich motivierte Reisen nehmen seit Jahren zu, die Gründe dafür sind breitgefächert. Laut dem neuen Report von VISA und Oxford Economics besitzt die globale Medical Tourism-Industrie derzeit weltweit einen Wert von rund 439 Milliarden US-Dollar. Die prognostizierte Wachstumsrate liegt bei 25 Prozent in den nächsten zehn Jahren."

Einstein-Zentrum für Neurowissenschaften Berlin

Berlin ist ein Standort der neurowissenschaftlichen Spitzenforschung. Nun haben sich unter dem Dach des Einstein- Zentrums für Neurowissenschaften (ECN) verschiedene Forschungsverbünde vereint. Das Zentrum will die Teildisziplinen der Neurowissenschaften enger zusammenbringen und Berlin als internationalen Forschungsstandort weiter stärken. Eine der wichtigsten Aufgaben: die Förderung von wissenschaftlichem Nachwuchs und die Ausbildung von Studierenden auf höchstem Niveau."

 

KulturInvest-Kongress in Berlin

Foto: Mona Stegmaier

Causales – die Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring – lud Anfang November zum 8. KulturInvest-Kongress nach Berlin ein. Das Motto des wichtigsten Forums für Kulturanbieter und Kulturinvestoren in Europa lautete „Quo vadis Kulturmarkt?“. Das Forum zeigte in zehn Themenfeldern mit über 85 mitwirkenden Referenten und Moderatoren die aktuellen Trends rund um den europäischen Kulturmarkt auf und reflektierte neue Modelle des Zusammenwirkens von Kultur und Wirtschaft sowie Öffentlicher Hand und Medien. Für Inspiration und Durchhaltevermögen sorgte der Berliner Kaffeeröster Origo, dessen Spezialitäten ein Geheimnis eint: Origo- Vertragsbauern achten darauf, dass die Kaffeepflanzen in einem ausgewogenen Verhältnis von hell und dunkel gehaltenen Tagesabschnitten gedeihen. Dem folgt dann eine sorgfältige Verarbeitung mit durchgängig viel Aufmerksamkeit für das Endprodukt.

 

13 Gründerteams erhalten erste Berliner Start-up-Stipendien

Neue Apps, Geräte, Dienstleistungen und Werkstoffe – an Gründungszentren von Berliner Hochschulen entwickeln Talente vielversprechende Geschäftsideen. Mit 1.500 Euro monatlich unterstützen vier Berliner Hochschulen insgesamt 34 Gründer/innen während der Entwicklung ihrer technologiebasierten Produkte oder Services bis zur Marktreife. Die Beuth Hochschule für Technik Berlin, die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW), die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin sowie die Universität der Künste Berlin (UdK Berlin) haben aus einer Fülle von Bewerbungen 13 interdisziplinär zusammengesetzte Teams ausgewählt, die ab Dezember 2016 erstmals das Berliner Start-up-Stipendium erhalten."

„Erlebe Deine Stadt 2017“

Der nächste Urlaub für Berliner ist nicht mehr weit: Ende November startete der Buchungsstart für „Erlebe Deine Stadt“. Interessierte Berliner und Brandenburger haben wieder die Möglichkeit, einen Kurzurlaub in der eigenen Stadt zu machen. visitBerlin und die visitBerlin-Partnerhotels laden bereits zum siebten Mal dazu ein, die Hotels der Hauptstadt aus einer anderen Perspektive kennenzulernen. Insgesamt 89 visitBerlin-Partnerhotels öffnen ihre Türen für die Berliner am ersten Januar-Wochenende. Neu dabei in diesem Jahr sind unter anderem das Grimm’s Hotel am Potsdamer Platz, das Riu Plaza und das Titanic Chaussee Berlin."

Veranstaltungsprogramm der IGA 2017

Täglich werden ab 13. April 2017 zahlreiche Veranstaltungen auf der ersten Internationalen Gartenausstellung (IGA) der Hauptstadt stattfinden – klassische Konzerte, Rock & Pop, Musical und ein buntes Umweltbildungsprogramm für Groß und Klein. An verschiedenen IGA-Spielorten wird getanzt, musiziert, gelesen, Sport gemacht und sich entspannt. Bis zu 5.000 Gästen bietet die im Stil eines klassischen Amphitheaters angelegte neue Freilichtbühne – die Arena – Platz. Mit ihrem geschwungenen, begrünten Dach fügt sie sich fließend in die Parklandschaft ein. Zwischen Englischem Garten und Hochhauskulisse sind spektakuläre Veranstaltungen gewiss. Neben einer weiteren Bühne am koreanischen Garten werden auf dem IGA-Gelände über 20 weitere Spielflächen und -orte zu finden sein."

BVG: besiegelte Nachhaltigkeit

Die Berliner Verkehrsbetriebe sind im November in Paris erneut mit dem CSR-Label des europäischen Spitzenverbandes CEEP (European Centre of Employers and Enterprises providing Public Services) ausgezeichnet worden. Der Branchenzusammenschluss der öffentlichen Unternehmen bescheinigt damit bereits zum zweiten Mal nach 2014, dass die BVG in Sachen Nachhaltigkeit vorbildlich denkt, plant und handelt. Die BVG überzeugte insbesondere mit ihrem wachsenden Angebot im Bereich Elektromobilität. Zwei Drittel der jährlich rund eine Milliarde Fahrgäste der BVG sind bereits elektromobil und klimaneutral mit U-Bahnen, Straßenbahnen, E-Bussen und Solarfähren in Berlin unterwegs."

Modeträume und Schönheitsengel

Foto: Modeträume

Neu: Ganz in der Nähe des Savignyplatzes eröffnete Monika Guhl ihre Boutique „Modeträume“, die insbesondere kleine, feine Modelabels und Kleider von jungen Berliner Designerinnen anbietet. Mit dem Umzug vom Winterfeldtplatz in die Knesebeckstraße erweiterte die Mode-Fachfrau ihre Angebotspalette, denn in den großzügigen Räumen offeriert nun auch die Beauty-Expertin Marlene Bonk ihre Leistungen rund um die Schönheit. „Die Kundinnen schätzen dieses besondere Angebot, und wir starten hier mit dieser ungewöhnlichen geschäftlichen Partnerschaft voll durch“, erklärt „Modeträume“-Chefin Monika Guhl."

 

MINHOFF setzt Akzente bei modernem Lernen

Die Berliner MINHOFF GmbH unterstützte den diesjährigen IT-Gipfel der Bundesregierung in Saarbrücken. Insbesondere bei den Fachthemen „Smart Schools“ und „Modernisierung des Lernens im digitalen Zeitalter“ setzte MINHOFF Akzente. Firmeninhaberin Antje Minhoff ist seit Jahren Vorreiterin für diese Entwicklung und engagiert sich u. a. für kreidefreie Berliner Schulen und eine Digitalisierung des Lernens. Für sie ist das auch ein Stück Chancengleichheit. MINHOFF hat bereits zahlreiche Schulen in Berlin und Brandenburg mit interaktiven Whiteboards und moderner Kooperations-, Lernund Unterrichtstechnik ausgestattet und darf zu Recht als Avantgarde dieser Entwicklung gesehen werden. Der IT-Gipfel fand am 16. und 17. November in Saarbrücken statt. Teilnehmer waren neben der Bundeskanzlerin und Bundesministern Vertreter von Unternehmen sowie Repräsentanten von Hochschulen und nationalen Institutionen."

Student Hotel am Alex

Die niederländische Hotelgruppe Student Hotel baut in der Alexanderstraße ihr erstes Haus in Berlin. Eröffnung soll 2019 sein. The Student Hotel mit einem sogenannten Hybrid-Übernachtungskonzept richtet sich sowohl an Studenten als auch an Urlauber und Geschäftsreisende, denen hochwertige Studentenunterkünfte, klassische Hotelzimmer und Co-Living-Studios zur Verfügung stehen. Ähnliche Hotels gibt es bereits in Amsterdam, Rotterdam, Den Haag, Groningen, Barcelona und Paris. Neben Berlin sind Eindhoven, Maastricht, Florenz und Bologna geplant."

Foto: www.thestudenthotel.com

Hampton by Hilton 2017 am Alex

© Architekturvisualisierung Nadine Kuhn

Das weltweit größte Hampton by Hilton mit 344 Zimmern, das am Alexanderplatz, wird im Sommer 2017 eröffnet. Direkt am Alexanderplatz gilt bislang das Park Inn by Radisson mit 1.012 Zimmern als Platzhirsch. Neben dem Hampton by Hilton entsteht derzeit ebenfalls direkt am Alexanderplatz das europaweit größte Motel-One mit 708 Zimmern, sodass bis im Frühjahr 2018 insgesamt rund 2.000 Hotelzimmer an dem markanten Platz entstehen werden – und damit ein hoher Wettbewerb um die Gäste. Geleitet wird das Haus an der Otto-Braun-/Mollstraße von einem der jüngsten Hoteldirektoren in der Hauptstadt, dem 31-jährigen Marc Schmidt."

 

 

Fashion Week: Eco-Trends

Foto: www.ethicalfashionshowberlin.com

Ökologische und nachhaltige produzierte Mode ist eine Branche, die in Berlin seit Jahren boomt. Auch im Januar 2017 präsentieren Designer im Rahmen des Greenshowroom (17.–19. Januar 2017) und der Ethical Fashion Show Berlin (17.–19. Januar 2017) ihre aktuellen Kollektionen zur Herbst/Winter-Saison 2017. Die zwei Plattformen bilden Europas größte B2B-Plattform für ökologisch und fair produzierte Mode im Rahmen der Berlin Fashion Week. Im Postbahnhof am Berliner Ostbahnhof stellen mehr als 170 internationale Labels aus. High- Fashion und passende Accessoires präsentiert der Greenshowroom, Street- und Casualwear zeigt die Ethical Fashion Show Berlin. Ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Schauen, Networking-Partys, Pressekonferenzen, Vorträgen und Podiumsdiskussionen komplettiert das dreitägige Messeangebot."

 

 

Nachhaltig und energiesparend

Hotels Döllensee-Schorfheide – Foto: Hotel Doellnsee-Schorfheide

Die nachhaltige Gestaltung des gesamten Hotels ist das postulierte Ziel Christopher Haans, Direktor des malerisch im Biosphärenreservat gelegenen Hotels Döllensee-Schorfheide. Die Ausbildung des eigenen Hotelnachwuchses und die regelmäßig erweiterte Produkt-Palette regionaler Zutaten gehören ebenso dazu wie die Verbesserung der Energieeffizienz durch die geplante komplette Umstellung auf Erdgas mit einem BHKW (Blockheitzkraftwerk). Aktuell wurde die 1974 erbaute Schwimmhalle nach neuesten Standards isoliert, was einerseits für ein angenehmes Raumklima bei 29°C Lufttemperatur sorgt und andererseits die Energiekosten erheblich senkt. Der finanzielle Mehrwert fließt wiederum in neue Projekte des umweltbewussten 4-Sterne-Hotels mit dem gleichbleibend hohen Qualitätsstandard."

 

Wohnen am Campus

Dass die Wissenschaftsstadt Berlin Adlershof einer der führenden Technologieparks Europas ist, weiß inzwischen fast jeder. Dass hier derzeit eine der spannendsten neuen Wohnadressen der Hauptstadt entsteht, vielleicht noch nicht. Dabei wächst hier auf derzeit 14 Hektar nördlich der Rudower Chaussee, zwischen Groß-Berliner Damm und Karl-Ziegler-Straße, ein urbanes Wohnquartier. Mit Miet- und Eigentumswohnungen, Townhouses und Studentenapartments ist in Berlin Adlershof die Vielfalt zu Hause. Denn die Verbindung von Wohnen und Arbeiten, Urbanität und Entspannung, Infrastruktur und Grün ist eine echte Erfolgsformel."

Gemütliches Kinoerlebnis im Hotelbett

Foto: CasperXAmano

Casper, der Pionier der Schlafunternehmen aus den USA, veranstaltete Ende November eine Schlummerkino- Eventreihe in Berlin in Kooperation mit der AMANO Group. Besucher hatten die durchaus ungewöhnliche Möglichkeit, Filme wie Inception, My Blueberry Nights und Täglich grüßt das Murmeltier erstmalig im Bett zu genießen."

 

 

 

Erste Broschüre zur Route der Industriekultur

Foto: www.industrie-kultur-berlin.de

Das Berliner Zentrum Industriekultur (bzi) gab die erste Broschüre zur Route der Industriekultur Berlin heraus. Die zwölf Standorte der Route stehen exemplarisch für die spannende Technik-, Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Stadt. Sie sind regelmäßig für Besucher zugänglich, teilweise nach Anmeldung. Die Route ist als Netzwerk zu verstehen, das in den kommenden Jahren um weitere Standorte und Partner wachsen wird. Tourenempfehlungen für Kiezentdecker und Radfahrer sollen in Zukunft den Routencharakter beleben. Die Broschüre liegt ab sofort an den Standorten, in den Volkshochschulen und öffentlichen Bibliotheken aus. Eine Webversion ist auf der Internetseite des bzi (www.industrie-kultur-berlin.de) abrufbar."

 

Neu: Technogel Sleeping Experience Center

Avise Bertoncello, CEO Technogel US, Eleonora Candilera, Brand Manager Technogel US und Thorsten Skusa-Muehldorf, Store Manager Technogel Sleeping Experience Center (v. l. n. r.) – Foto: Technogel

Eine besondere Schlafunterlage wird im neuen Technogel Sleeping Experience Center, das Anfang Oktober an der Leibnizstraße 56 eröffnet hat, in den Mittelpunkt gerückt. Technogel-Matratzen bieten eine wasserähnliche 3D-Anpassung, eine einzigartige druckentlastende Unterstützung und besondere die Temperatur regulierende Eigenschaften. Studien haben ergeben, dass die Matratzen von Technogel täglich für bis zu 45 Prozent mehr Tiefschlaf sorgen können. Wer sich selbst ein Bild machen möchte, kann die Produkte des italienischen Unternehmens, das von Dr. Massimo Losio und Hans Georg Näder gegründet wurde, vor Ort in der stilvollen Atmosphäre des neuen Centers an der Leibnizstraße 56 kennenlernen. Sogar eine Probe-Übernachtung ist möglich."

 

Dänisches Flair in der Friedrichstraße

In der Nachbarschaft der Galerie Lafayette und über Gucci & Co. eröffnete ECCO im Quartier Stadtmitte am 1. Dezember 2016 seinen neuen Store im Herzen der Hauptstadt. Der eigene Store bietet auf 120 Quadratmetern Verkaufsfläche ein ausgewähltes Sortiment aus hochwertigen Qualitätsschuhen und Accessoires für Damen und Herren der Lifestyle-, Golf- und Performance-Kollektionen sowie eine bunte Range an ECCO Kids Schuhen. Der international renommierte Schuh- und Lederproduzent, der High-End-Labels wie Apple zu seinen Leder-Abnehmern zählt, setzt mit dem Standort einen weiteren Meilenstein, um ECCOs Position im Premium-Segment weiter zu festigen. Form, Funktion und Einfachheit sind die Designprinzipien des Stores."

Foto: ecco

 

 

SMILIKE: Kieferorthopädie 2.0

Foto: SMILIKE Zentrum für unsichtbare Zahnkorrekturen

Im Oktober 2016 eröffnete am Kurfürstendamm/Ecke Giesebrechtstraße das SMILIKE Zentrum für unsichtbare Zahnkorrekturen. Das Behandlungskonzept basiert auf dem technischen Höchststand. So setzt man hier zur Korrektur von Zahnfehlstellungen auf neueste Technologie und fortschrittliche, diskrete Therapiemethoden. Durch 3-DDiagnostik, digitale Scans sowie eine App zur Kontrolle des Verfahrens wird die Behandlung damit vollkommen transparent und einfach wie nie zuvor: Kieferorthopädie 2.0. Auch der Service ist zeitgemäß und patientenfreundlich: Die Praxis ist 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr erreichbar. Die verschiedenen Teilzahlungs- und Finanzierungsmodelle ohne Zusatzkosten sind ein weiterer Service von SMILIKE."

 

Traumsofas

Foto: Traumsofas

Unter dem Slogan „Raum innovativ nutzen“ hat Traumsofas.de einen Showroom in Berlin eröffnet. In der Georg-Wilhelm-Straße präsentiert der erfolgreiche Funktionsmöbelspezialist „Werner Polstertechnik GmbH“ jetzt auf einer Fläche von 170 Quadratmetern seine Polstermöbel, Schrankbettsysteme und Funktionstische für multifunktionale Raumkonzepte. Unter dem Namen „Traumsofas.de“ ist das Unternehmen aus dem Ostwestfälischen Lichtenau-Atteln bereits seit zwölf Jahren online erfolgreich."

 

20.000 Euro für kinderkrebsinfo.de

Dr. Bassam Helou (Vorstandsvorsitzender, Transaid), Prof. Dr. med. Dr. h. c. Günter Henze und Dr. med. Arend von Stackelberg (v. l. n. r.) – Foto: DAVIDS

Eine Spende über 20.000 Euro übergab die Transaid-Stiftung für krebskranke Kinder dem gemeinnützigen Online-Informationsdienst kinderkrebsinfo.de, der an der Charité arbeitet. Er stellt umfassende, fachlich qualifizierte Informationen zu Leukämien und anderen Krebserkrankungen im Kindes- und Jugendalter kostenlos zur Verfügung. Eine stark zunehmende Besucherzahl verzeichnet die seit vier Jahren existente russischsprachige Version von kinderkrebsinfo. de, deren Aktualisierung und Pflege durch die Spende der Transaid-Stiftung nun für die kommende Zeit gesichert werden kann."

 

 

Knappworst & Partner mit neuer Adresse

Diplom-Kaufmann und Steuerberater Thomas Knappworst – Foto: Kathleen Friedrich

Seit 1. Dezember ist die renommierte Steuerberater-Kanzlei Knappworst & Partner neben dem Standort in Potsdam in der Hauptstadt mit neuer Adresse tätig: Joachimsthaler Straße 24. 1995 von Thomas Knappworst in Potsdam gegründet, liegen die Schwerpunkte der Steuerberatungsgesellschaft auf Unternehmen, Privatpersonen, Selbstständigen und Freiberuflern. Zudem bietet die Kanzlei eine spezialisierte Beratung in den Bereichen Existenzgründung und Ansiedlung von Unternehmen, Umstrukturierung, Konsolidierung und Sanierung von Unternehmen, Begleitung von Kauf und Verkauf von Unternehmen, Unternehmensnachfolge und Einführung und Aufbau von Rechnungswesensystemen und Kostenrechnungen an."

 

 

NeuHouse: Neues südlich des Checkpoint Charlie

Foto: David Borck Immobiliengesellschaft

Mit dem Projekt NeuHouse werden ab 2017 75 Wohnungen und sechs Gewerbeeinheiten nach den Plänen der Architekten Gewers Pudewill auf einer weitgehend brachliegenden Fläche im ehemaligen Kreuzberger Zeitungsviertel geschaffen. Das Objekt wird von der David Borck Immobiliengesellschaft vertrieben. Im historischen Teil des Projekts, einem Baudenkmal an der Enckestraße, das 1847/48 in direkter Nachbarschaft zur neuen Sternwarte errichtet wurde und das denkmalgerecht saniert wird, entstehen 14 Wohnungen. Auf dem Dach des Altbaus „schwebt“ ein zweiseitig gläsernes Penthaus, das von den Architekten als verbindendes Element geplant wurde. 61 Wohnungen und sechs Gewerbeeinheiten werden im Neubau errichtet, der als Beitrag zur Stadtreparatur mit dem Baudenkmal ein geschlossenes Ensemble rund um den neu geschaffenen, grünen Innenhof bildet."

 

SOS Kinderdorf: 20 Jahre Ausbildung

Die ehemaligen Auszubildenden und aktuellen Projektteilnehmer im Gespräch mit den Moderatoren Nadine Krüger (ganz rechts) und Harald Pignatelli (5. v. links) – Foto: Rainer Kurzeder

Mit rund 250 Gästen feierte das SOS-Kinderdorf Berlin Ende November an seinem Weddinger Standort in den ehemaligen Osramhöfen 20 Jahre Ausbildung und berufliche Qualifizierung. In 20 Jahren wurden über 1.500 Jugendliche mit Unterstützungsbedarf erfolgreich auf ihrem Weg ins Berufsleben begleitet, darunter z. B. junge Köche und Servicekräfte, Friseure, Maler, Bürokaufleute, Gärtner und Mediengestalter. Neben diesen geförderten Ausbildungen bietet das SOS-Kinderdorf Berlin auch ein breites Spektrum an beruflichen Aktivierungs-, Beratungs-, Orientierungs- und Qualifizierungsmaßnahmen an. Die Zukunft der Ausbildungs- und Qualifizierungsangebote des SOS-Kinderdorfs Berlin liegt ab 2017 in der Botschaft für Kinder, ganz in der Nähe des Berliner Hauptbahnhofes. Damit konzentriert sich die Einrichtung verstärkt auf den Sozialraum Moabit. Neben den Berufs- und Bildungsmaßnahmen eröffnet der SOSKinderdorf e. V. in dem Neubau zum ersten Mal ein als Integrationsunternehmen geführtes Tagungshotel."

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*