Zukunft Jugend – Nachwuchsarbeit im Berliner Golfclub Wannsee

//gesponserter Artikel

Über die erfolgreiche Nachwuchsarbeit im Berliner Golfclub Wannsee.

Bekanntlich zählt die 27-Loch-Golfanlage im Südwesten von Berlin, idyllisch eingebettet in einen alten Baumbestand mit leicht hügligen und abwechslungsreichen Spielbahnen, zu den renommiertesten und größten Golfclubs in Deutschland. Der wohl traditionsreichste Golfclub Deutschlands in Berlin-Wannsee steht auch mit seinen sportlichen Ergebnissen ganz weit oben. Während sich die Golfszene derzeit zumeist auf die Generation der Altersklasse 50 plus fokussiert und viele Clubs weniger Interesse an der Gewinnung des Nachwuchses zeigen, denken das Management wie auch die Mitglieder hier anders. „Unser Golfclub in Berlin-Wannsee wurde 1895 gegründet. Und schon die Gründungsväter haben an erster Stelle in die Satzung die Förderung des Sports geschrieben. Und diese Förderung beginnt bei der Jugend“, betont der heutige Geschäftsführer Yasin Turhal."

Einen Vorbildcharakter besitzt das Nachwuchsförderkonzept, das vom G&LC Berlin-Wannsee seit 1999 konsequent verfolgt wird. Dazu hat der Verein die Stelle einer fest angestellten Leistungssportkoordinatorin geschaffen. Hier arbeitet Miriam Hiller, Golf Professional (PGA) und A-Trainerin, die Verantwortung für die Bundesligateams trägt und zusätzlich auch das Training und die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen lenkt.

Fotoa: Golfclub Wannsee
Fotoa: Golfclub Wannsee

Ein definiertes Ziel des Golfclubs besteht darin, ganz viele Jugendliche in den Golfclub einzubinden. Schon jetzt hat der G&LC Berlin-Wannsee über 300 Jugendliche und Mannschaftsspieler, so Geschäftsführer Turhal. Sie werden von den Trainern und Betreuern im Club an 365 Tagen im Jahr in insgesamt 56 verschiedenen Gruppen trainiert. Das beginnt bei den Kleinsten, bei den Bambini mit fünf Jahren, denen spielerisch das Golfspiel nähergebracht wird und reicht dann bis zu den Golfern, die in der Bundesliga spielen.

„Zur Philosophie unserer Nachwuchsförderung gehört es, insgesamt 50 Jugendlichen aus der Region die Möglichkeit einzuräumen, in Wannsee intensiv Golf zu spielen und zu trainieren, völlig unabhängig vom gesellschaftlichen Stand der Eltern oder finanzieller Möglichkeiten“, erläutert Turhal. „Unsere Golftrainer treffen eine Auswahl und die Talente bekommen dann die Chance, im Training ein hohes Niveau zu erreichen.“ Fordern und fördern auf dem Golfplatz heißt allerdings auch, dass die schulischen Leistungen der jungen Leute stimmen müssen. Außerdem schließt diese Förderung ein, dass all diejenigen Jugendlichen, die eine bestimmte Leistungsstufe nicht erreichen, aus dem Förderprogramm herausfallen. Da ist ein gewisser Leistungsdruck vorhanden, der zusätzlich motiviert. Wie erfolgreich das Förderprogramm für junge Leute funktionieren kann, zeigt die sportliche Entwicklung von Alexandra Försterling (siehe Interview Seite 72). Sie wurde im Alter von sieben Jahren auf einer der monatlichen Sichtungen von Talenten entdeckt und ist heute spitze im Amateurbereich und Nationalspielerin.

Es ist unübersehbar, wie sich Investitionen in die Förderung des Nachwuchses in sportlichen Erfolgen widerspiegeln. Neben Alexandra Försterling gehören noch zwei weitere Golferinnen aus Wannsee mit Luka Kienbaum und Anastasia Mickan zum Kader der deutschen Nationalmannschaft und bei den Jungen ist Nikolai Schaffrath bereits im Anschlusskader der deutschen Auswahl. Die Damen- und Herrenmannschaft des G&LC Berlin-Wannsee sind in der 1. Bundesliga die jüngsten Teams. Die Wannsee-Damen (80 Prozent noch im Jugendlichen Alter) spielen in der 1. Bundesliga und sind Deutscher Meister und auch die Herrenmannschaft (ebenfalls in der 1. Bundesliga) setzt sich vorrangig aus Jugendlichen zusammen. Angesichts dieser Erfolge bekommt der Verein regelmäßig offizielle Anerkennung. Vom Deutschen Olympischen Sportbund erhielt der Wannsee-Club das „Grüne Band“ für besondere Verdienste im Jugendsport und vom Deutschen Golf Verband wurde er mit dem Qualitätsmanagement-Zertifikat in Gold und wiederholt mit dem Bundespreis „Zukunft Jugend“ für die beste Nachwuchsförderung Deutschlands ausgezeichnet.

zukunft-jugend-03

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*