Deutscher Schauspielerpreis

Der Deutsche Schauspielerpreis wurde im Mai zum 5. Mal vergeben – vom Bundesverband der Film- und Fernsehschauspieler (BFFS).

Berlinale Chef Dieter Kosslick, Regisseurin Isabel Coixet und der Regisseur Constantin Costa Gavras – er hielt die Laudatio auf Armin Müller- Stahl.
Berlinale Chef Dieter Kosslick, Regisseurin Isabel
Coixet und der Regisseur Constantin Costa Gavras –
er hielt die Laudatio auf Armin Müller- Stahl.

Seit seiner Gründung im Jahr 2006 vertritt er die Interessen von Schauspielerinnen und Schauspielern in Deutschland. Mit seinen 2.800 Mitgliedern ist er der größte Berufsverband der nationalen Film- und Fernsehindustrie und ermöglicht den Schutz künstlerischer Qualität in Ausbildung und Produktion."

 

Die Branche feierte sich dabei selbst im Zoo Palast, denn auch die Jury besteht aus Kollegen – u. a. Maren Kroymann und Walter Sittler. „Küsschen, Küsschen“ hieß deshalb das Motto auf dem Roten Teppich und später im Kinosaal. Dort führte der „Tatortreiniger“ Bjarne Madel gut gelaunt durch den Abend.

 

In der Kategorie „Bestes Ensemble“ ging der Preis an die VOX-Serie „Club der roten Bänder“: Ivo Kortlang, Damian Hardung, Luise Befort, Nick Julius Schuck, Laudatorin Christina Große, Timur Bartels und Tim Oliver Schultz (v. l. n. r)
In der Kategorie „Bestes Ensemble“ ging der Preis an die VOX-Serie
„Club der roten Bänder“: Ivo Kortlang, Damian Hardung, Luise Befort, Nick Julius
Schuck, Laudatorin Christina Große, Timur Bartels und Tim Oliver Schultz (v. l. n. r)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*