Kultur-News

von Clara Lichtenberg

Der Hauptmann von Köpenick – das Musical

Am historischen Originalschauplatz hat am 26. Juni im Köpenicker Rathaushof „Der Hauptmann von Köpenick – Das Musical“ nach dem gleichnamigen Bühnenstück von Carl Zuckmayer Premiere. Die Liedtexte von Heiko Stang sind ebenso in Berliner Mundart wie die witzigen Dialoge. Schmissige Orchester-Arrangements von Frank Hollmann sowie die historischen Kostüme entführen die Zuschauer in das kaiserliche Berlin um 1900. Gesungen und getanzt wird Open Air an den Wochenenden, jeweils von Freitag bis Sonntag. www.hauptmann-musical.de

Kunstwende – 160 Meisterwerke französischer und deutscher Künstler

Die Gemälde des Impressionismus und des Expressionismus sind weltweit Publikumsmagneten. Im Sommer 2015 präsentiert die Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin eine einzigartige Ausstellung, die sich erstmals dem Vergleich beider Stile widmet. In einer umfassenden Schau wird nun den Gemeinsamkeiten und Unterschieden zwischen beiden Bewegungen sowie der großen Popularität dieser Stile nachgespürt. Gut 160 impressionistische und expressionistische Meisterwerke überwiegend deutscher und französischer Künstler aus den Beständen der Nationalgalerie und aus internationalen Museen werden in der Alten Nationalgalerie gezeigt. Ermöglicht wird die Schau der Meisterwerke durch den Verein der Freunde der Nationalgalerie. www.imexinberlin.de

1945 – Niederlage. Befreiung. Neuanfang.

Anlässlich des 70. Jahrestags der deutschen Kapitulation thematisiert das Deutsche Historische Museum die Situation bei Kriegsende sowie in der unmittelbaren Nachkriegszeit in Deutschland, Österreich, der Tschechoslowakei, Polen, Großbritannien, Dänemark, Norwegen, Luxemburg, den Niederlanden, Belgien, Frankreich und der Sowjetunion. Rund 500 Exponate aus den Beständen des Deutschen Historischen Museums und von 150 Leihgebern aus 14 Ländern veranschaulichen die Themenbreite der Sonderschau vom 24. April bis 25. Oktober 2015. www.chm.de

Kunst am Spreeknie 2015

Von wegen immer nur Mitte! Zum nun schon achten Mal wird vom 3. bis 12. Juli das Schöneweide-Art-Festival Kunst am Spreeknie stattfinden. Künstlerladen in ihre Ateliers, in Ausstellungen und Projekträume ein. In den  vergangenen Jahren hat sich Schöneweide zu einem Geheimtipp für Künstler entwickelt: Hervorragende Arbeitsbedingungen in einem historischen Industrieambiente haben dazu geführt, dass hier mittlerweile rund 300 Ateliers beheimatet sind. In diesem Jahr wird Kunst am Spreeknie zwei Schwerpunkte haben: Am 3., 4. und 5. Juli gibt es im Gebiet um das Funkhaus Nalepastraße Open-Studios und Ausstellungen sowie Musikevents zu erleben. Vom 6. bis 10. Juli eröffnen nach und nach viele Ausstellungen in der und rund um die Wilhelminenhofstraße sowie auf der anderen Spreeseite in der NOVILLA. Während des gesamten Festivals bietet die in der Nalepastraße beheimatete Reederei Riedel direkte Schiffstouren von der O2-World nach Schöneweide. www.kunst-am-spreeknie.de | www.reederei-riedel.de

Jodeln in Berlin

Jodeln in Berliner Häuserschluchten – was wie ein Mordsgaudi klingt, wird vom 30. April bis zum 3. Mai beim 3. Berliner Naturtonfestival zum mehrtonalen Klangerlebnis. Zum dritten Mal lädt die Musikerin und Alphornistin  Ma-Lou Bangerter zusammen mit der Regisseurin, Sängerin und Jodlerin Ingrid Hammer zu diesem außergewöhnlichen Festival ein, das alle zwei Jahre stattfindet. Es gibt einen Einblick in die Welt der Naturtönigkeit mit Konzerten und Workshops, in denen Theorie und Praxis dieser lange vergessenen musikalischen Stimmung vorgestellt und erlebbar gemacht werden. Zum Auftakt trifft sich die Naturton-Gemeinde auf dem Spandauer Hahneberg zum inzwischen 8. Jodel- und Alphorntreffen. www.jodeln-in-berlin.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*