Italienische Berlinale – 21. Notte delle Stelle

von Martina Reckermann

von li. Henry Hübchen. Massimo Mannozzi, Alba Caterina Rohrwacher/Foto: Massimo Mannozzi

Seit 22 Jahren bittet Massimo Mannozzi während der Berliner Filmfestspiele zum Tanz bei seiner „Nacht der Sterne“. Bei der „Notte delle Stelle“ wird  italienische Lebensfreude mit gutem Essen, Wein, Musik und vielen Freunden zelebriert – ein Familienfest im großen Rahmen also. Zur guten Tradition gehört dabei auch die Vergabe des „Premio Bacco“ an herausragende Schauspieler mit einem besonderen Bezug zu Bella Italia. In diesem Jahr freute sich Alba Rohrwacher, von der Initiator Mannozzi sagte, dass sie die beste italienische Schauspielerin auf der Berlinale sei. Der zweite Preisträger war Henry Hübchen, mit der Begründung, dass er zwar Deutscher sei, aber der beste (italienische) Commissario Brunetti. Im Hotel „Maritim“ tanzten außerdem Milan Peschel, Jörg Schönbohm und der italienische Botschafter Pietro Benassi samt Gattin Monica. www.nottedellestelle.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*